Jan 16 2017

3A Pranayama und Ayurveda: Kursaudio dritte Woche Pranayamakurs Mittelstufe

Abgelegt 19:00 unter Podcast,Pranayama mp3,Sukadev


pranayama-podcast3A Pranayama und Ayurveda: Atemübungen zur Harmonisierung der Doshas – Kursaudio dritte Woche Pranayamakurs Mittelstufe

Play
Ayurveda ist die indische Heilkunde. Pranayama sind die Atemübungen aus dem Hatha Yoga. Im Ayurveda können Pranayamas sehr wirkungsvoll eingesetzt werden. Sukadev gibt dir Empfehlungen bezüglich der Übung von Pranayama vom Standpunkt des Ayurveda aus. Sukadev spricht über Agni, Ama und Dosha – und er erläutert, wie Atemübungen (Pranayama) auf Agni, Ama und Dosha wirkt. Ein besonderer Schwerpunkt seines Vortrags sind die Doshas Vata, Pitta und Kapha. Welche Yoga Praktiken, welches Pranayama, sollten Menschen mit Vata, Pitta oder Kapha Prakriti üben? Welche Pranayamas helfen, übersteigertes Vata, Pitta oder Kapha zu beruhigen, zu reduzieren.

Kleiner Hinweis: Dieses Audio enthält keine Atemübungen, es ist die Tonspur eines Yoga Vidya Videos. Die entsprechenden Atemübungen findest du als Praxis-Videos 3B, 3C und 3D auf mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/pranayamakurs-mittelstufe.

Einen Ayurveda Test findest du auf yoga-vidya.de/ayurveda/ayurveda-test/.

Unten einige Auszüge aus dem Skript von Sukadev.

Pranayama kannst du lernen in den Yoga Vidya Zentren oder von Atemkursleitern, die bei Yoga Vidya ausgebildet wurden.

Wenn du lernen willst, diese Pranayama selbst anzuleiten, dann mache erst die Yogalehrer Ausbildung bei Yoga Vidya mit und danach die Pranayama Weiterbildung.

Pranayama sehr gründlich üben kannst du auch in den Seminaren in den Yoga Vidya Ashrams. Spezielle Pranayama Seminare. Kundalini Yoga Seminare.

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

 

Auszüge aus dem Skript von Sukadev zu diesem Vortrag:

Ayurveda ist die indische Heilkunde. Ayurveda ist eines der ältestesten Medizinsysteme der Welt. Im Ayurveda spielen Atemübungen, Pranayama, eine große Rolle. Und mit den Ayurveda Empfehlungen kann man die Pranayama Praxis sehr gut an seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Insbesondere kann man mittels Pranayama etwaige Ungleichgewichte in Körper und Psyche zur Harmonie bringen.

Bevor ich das genauer ausführe, wollen wir beginnen mit drei Mal OM und einem Mantra.

Ayurveda : Ayus und Veda – Wissen um das gesunde, erfüllte, sinnerfüllte Leben.

Gesundheit ist der natürliche Zustand. Krankheit kommt, wenn der Mensch aus dem Gleichgewicht kommt. Das Gleichgewicht ist dabei ein dynamisches Gleichgewicht: Mensch reagiert auf Karma, also die Ereignisse der Umwelt; Mensch agiert, hat Aufgaben. Körper und Psyche kommen normalerweise von selbst wieder ins Gleichgewicht.

Es gibt Faktoren, die den Mensch ins Ungleichgewicht bringen können:

  • Mangelndes Agni
  • Zu viel Ama
  • Übermaß an Vata, Pitta oder Kapha

Agni ist das innere Feuer, Verdauungsfeuer, das Umwandlungsfeuer. Dieses muss hoch gehalten werden. Vom Hatha Yoga werden folgende Übungen empfohlen für ein gutes Agni:

  • Längeres Halten der Vorwärtsbeuge, von Drehsitz, von Pfau und Schulterstand/Kopfstand
  • Agni Sara
  • Bauchatmung

Ingwer, warmes Wasser.

Ama sammelt sich durch falsche Ernährung, mangelndes Agni, geistigen Stress, Überlastung. Ama bringt den Körper aus dem Gleichgewicht, führt zu geistiger Trägheit, Depressivität und zur Krankheit. Ama wird abgebaut durch

  • Längeres Halten der Vorwärtsbeuge, von Drehsitz, Pfau, Schulterstand/Kopfstand
  • Kriyas, Reinigungsübungen

Zu den einfacher auszuführenden Kriyas gehören

  • Neti, Nasenreinigung
  • Agni Sara
  • Kapalabhati

Besonders wichtig ist auch Wechselatmung, Anuloma Viloma, Nadi Shodhana.

Wer Ama hat, sollte vermehrt Agni Sara, Kapalabhati, Wechselatmung üben

Zusätzlich Neti, Dhauti, Tratak, Basti

Doshas

Jeder Mensch hat eine natürliche Konstitution, bestimmt durch sein natürliches Dosha Mischungsverhältnis.

Man unterscheidet dabei zwischen

Wer in seiner gesunden Prakriti ist, sollte seiner Natur gemäß leben. Wer in einer Vikriti ist, sollte dafür sorgen, dass das Dosha, das zu hoch ist, reduziert wird.

Vata

  • Gesunde Vata Prakriti: Leichtigkeit, Flexibilität, Offenheit, liebt Abwechslung: Yoga Praxis abwechslungsreich, leicht, kommunikativ
  • Übersteigertes Vata, also Vata Vikriti: Nervosität, innere Unruhe, Angst, unbestimmte Angst, Schlafstörungen, Konzentzrationsstörungen, unbestimmte Schmerzen, Darmerkrankungen, Kopfschmerzen etc.

Pitta

  • Gesunde Pitta Prakriti: Wärme, Energie, Durchsetzungsvermögen, Leistungsbereitschaft, zielorientiertes Denken, will etwas bewirken
  • Übersteigertes Pitta, also Pitta Vikriti: Reizbarkeit, Frustration, Unduldsamkeit, Ärger, Cholerik, Hitze, Hitzköpfigkeit, Autoimmunerkrankungen wie Entzündungen, Magenschleimhautentzündungen etc.

Kapha

  • Gesundes Kapha: Gemütlichkeit, Ruhe, Gelassenheit, Beständigkeit, ruhige Herzlichkeit
  • Übersteigertes Kapha: Trägheit, Antriebslosigkeit, Gewichtzunahme, Depressivität, Ödeme, Diabetes

Pranayamas zur Dosha Harmonisierung:

Agni Sara, Kapalabhati, Wechselatmung für alle geeignet.

Vata Beruhigung: Wärmend, entspannend

  • Agni Sara
  • Ujjayi Atem
  • Langsames, intensives Kapalabhati
  • Surya Bheda
  • Herzenspranayamas, insbesondere Bhramari, Murcha, Plavini
  • Meditation, Tiefenentspannung, Mantrasingen, ruhig gehaltene Asanas
  • Geregelter Tagesablauf

Pitta Beruhigung: kühlend, entspannend

  • Harmonisches Pranayama, entspannt, ohne Leistungsdruck, unter den Grenzen bleiben
  • Chandra Bheda
  • Shitali, Sitkari
  • Bhramari, Murccha, Plavini
  • Besonders wichtig auch Tiefenentspannung, Meditation, Mantrasingen
  • kein Leistungsdruck

Kapha Harmonisierung: aktivierend, wärmend

  • Viel Agni Sara
  • Ujjayi Atem
  • Schnelles Kapalabhati mit vielen Ausatmungen, viele Runden
  • Surya Bheda
  • Bhramari, Murccha, Plavini
  • Meditation, Tiefenentspannung, Mantrasingen, aktivierende Asanas
  • Alles was aktivierend ist, ohne zu anstrengend zu sein
  • Besonders gut: Gemeinsam üben

Zwei weitere Aspekte:

Burnout/Depression

Beachten: Was war auf dem Weg zum Burnout/Depression?

Jede Dosha-Übersteigerung mündet im Zusammenbruch, körperlich oder psychisch

 

Praxis: Dieses Mal 3 verschiedene Praxis-Videos: Vata-beruhigend, Pitta-beruhigend, Kapha-beruhigend

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben