Monatsarchiv für Januar 2015

Jan 31 2015

Govinda Jaya Jaya Bedeutung und Übersetzung

Übersetzung und Bedeutung vom Govinda Jaya Jaya. Hier findest du Govinda Jaya Jaya Übersetzung sowie alles zu Govinda Jaya Jaya Bedeutung, als Video und als Audio.
Hier gleich das Video:

Und hier gibt es die Govinda Jaya Jaya Übersetzung und die Govinda Jaya Jaya Bedeutung erläutert in einem Govinda Jaya Jaya Erläuterung Audio-Vortrag:

Keine Kommentare

Jan 31 2015

Einige Yogafragen an: Julia aus Freiburg

Julia2Julia verbrachte einige Tage als Gast bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Yoga hat sie vor 4 Monaten entdeckt und sehr schnell die Erfahrung gemacht, dass es ihrem Körper und Geist gut tut. In kurzer Zeit hat sie eine große Yogabegeisterung entwickelt.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2015

Wie erlangt man Gottesliebe, wie erfährt man Gott

Play

1........12Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Wie erlangt man Gottesliebe, wie erfährt man Gott? Bhakti Sutra 62. Bhakti, die Gottesliebe, ist die Erfüllung menschlichen Strebens, menschlicher Sehnsucht. Bhakti ist höchste Glückseligkeit. Wie erlangt man diese Bhakti? Darüber spricht Narada in seinem Werk Bhakti Sutra im 62. Vers: Zur Erlangung von Bhakti, ja selbst wenn man sie erlangt hat, ist es nicht notwendig, Aktivität in der Welt aufzugeben; nur sollen die Früchte der Handlungen dem Herrn geweiht werden; all jene Handlungen aber, die dem Ziel förderlich sind, sollen gewiß fortgesetzt werden. Dieser Vers ist sowohl tröstlich als auch sehr anspruchsvoll: Jeder kann den Weg des Bhakti Yoga gehen, auch im Berufsleben und im Familienleben. http://wiki.yoga-vidya.de/Bhakti_Yoga . Dennoch fordert auch Bhakti Yoga eine gewisse Konsequenz. Halbheiten führen zu halben Fortschritten. Den Weg mit großer Konsequenz zu gehen, lässt dich schon sehr bald Gott erfahren. Was es heißt, auf dem Bhakti Yoga, dem Weg der Gottesliebe, mit Konsequenz zu praktizieren, darüber spricht Sukadev in diesem Kommentar zum 62. Vers des Bhakti Sutra von Narada.

Keine Kommentare

Jan 31 2015

Meditation – Zitat des Tages

swamishiva11Übt ernsthaft Yoga, meine lieben Freunde. Seid aufrichtig. Du erlangst Frieden. Was soll ich sonst noch sagen? Ich kann der Kuh kein Gras in den Mund legen. Sie muß selbst grasen. Trinke den spirituellen Nektar selbst. Und sei selbst der Frieden.

Swami Sivananda

Online Sanskrit Wörterbuch

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Neue Videos

Vortrag von Sukadev „Sivananda Upanishad“ – Briefe an Pannalal

Seminare mit Sukadev Bretz: „ Glück liegt nur im inneren, bringe deine ganze Aufmerksamkeit zu dieser göttlichen Flamme im Inneren. Diese hat die Essenz des göttlichen Lichtes und diese strahlt und scheint und strahlt Frieden aus. Finde mehr Zeit für die Meditation, sitze allein und schaue in die innere Flamme welche

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2015

95 Coolness

Sukadev

Play
Heute ist das Thema dieses Podcasts Coolness. Dieser Begriff bzw. dieses Thema mag zunächst einmal erstaunen, denn Sukadev, Autor dieser Podcastreihe, gebraucht diesen Ausdruck Coolness normalerweise weniger – Sukadev entstammt noch der Generation, die den Ausdruck Cool und Coolness in ihrer Jugendzeit nicht verwendet hat. Von der Psychologie her betrachtet, ist der Ausdruck Coolness ein interessanter Begriff. So stammt Coolness vom Englischen kühl. Bekannt ist die Redensart „einen kühlen Kopf zu bewahren“.

Erfahre hier etwas mehr über den Ursprung des Ausdrucks Coolness aus der amerikanischen Sklaverei, dann aus der Beat-Bewegung der 1950er Jahre, schließlich als Gegenbewegung zu den Aufgeregtheiten, den großen Gefühlen der 1960er und 1970er Jahren, als es ganz uncool gewesen wäre, cool zu sein.

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Ayurveda Podcast – viele Infos zu Ayurveda

lotusIm Ayurveda Podcast erfährst du momentan eine Menge zum Thema Doshas und wie du mit ihnen umgehenn kannst. Insbesondere hörst du eine Menge zum Thema Temperamente und Umgang mit dem eigenen Temperament. Die letzten Folgen:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Om – Om Namah Shivaya und Nataraj mit Katyayani

Katyayani

Play
Katyayani singt zunächst das Mantra Om, läßt aus diesem gesungenen Om das Om Namah Shivaya erklingen und kommt schließlich zum König des Tanzes mit Nataraj. Diese Aufnahme stammt aus einem Satsang bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Purnima – Spiritueller Name und Feiertag

Play

Purnima ist ein spiritueller Name. Purnima ist auch ein Feiertag, nämlich der Vollmond. Erfahre hier, was Purnima bedeutet und in welchem Kontext Purnima eine Rolle spielt.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Kennzeichen eines Gottliebenden

Play

1........12Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Kennzeichen eines Gottliebenden – Bhakti Sutra 61. Was kennzeichnet einen Bhakta, jemand, der den Weg des Bhakti Yoga gegangen ist, Gott erfahren hat, in der Liebe Gottes aufgegangen ist? http://wiki.yoga-vidya.de/Bhakta. Darüber schreibt Narada im 61. Vers des Bhakti Sutra: Ein Bhakta grämt sich nicht wegen irgendeines Leids, denn er hat sich selbst und alles, was er besitzt, ganz aufgegeben, sogar die Riten und Zeremonien, die von den heiligen Schriften vorgeschrieben werden. Diesen Vers zu verstehen ist nicht so leicht. Daher lausche diesem Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, zu diesem Vers aus dem Bhakti Sutra. Und noch besser: Strebe danach, diese Kennzeichen eines Bhakta zu erwerben – so wirst du Gott immer mehr erfahren.

Keine Kommentare

Jan 30 2015

Meditation – Zitat des Tages

swami sivananda34Beklage dich niemals über Mangel an Gelegenheit. Wo ein Wille, ist auch ein Weg. Wenn du in deinem Bemühen wirklich ehrlich bist, ergeben sich die Gelegenheiten von selbst. Die Gnade des Herrn kommt zu den Menschen, die sich mit richtigem Ernst und Liebe bemühen.

Swami Sivananda

Online Sanskrit Wörterbuch

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2015

Seminare und Ausbildungen mit Darshanie Sukhu

Darshani SukhuWie kannst du deine Sinne schulen und deine Wahrnehmung verfeinern? Mit welchen Techniken kannst du deinen Willen stärken und formen? Ist es möglich hellzusehen, hellzuhören, hell zu riechen –  und wie kann man es lernen? Und was spielen die Lehren des Yoga dabei für eine Rolle?

Die Antwort auf diese und weitere Fragen bieten die besonderen Seminare und Ausbildungen mit Darshanie Sukhu. Darshanie wird ab dem 15. März Seminare und Ausbildungen bei Yoga Vidya Bad Meinberg geben. Lass dich von ihr in die Welt der feinstofflichen Wahrnehmung und der Intuition führen.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2015

Yoga Wiki über Raja Yoga

Wiki1Raja Yoga ist der königliche Weg der Geistesbeherrschung. „Raja“ bedeutet König und Yoga bedeutet Einheit, Harmonie, aber auch Praxis und Disziplin. Raja Yoga war vermutlich der erste Yoga Weg, aus dem sich die anderen Wege entwickelt haben: Jnana Yoga (Yoga der Erkenntnis), Bhakti Yoga (Yoga der Hingabe), Karma Yoga (Yoga der Tat und des uneigennützigen Dienens), Kundalini Yoga (Yoga der Energie), Hatha Yoga (Yoga der Körperübungen).

Alle Yoga Wege wollen zum Höchsten führen, zur Einheit mit dem Göttlichen. Das sind natürlich nicht nur sechs Yoga Wege, es sind vielmehr sechs Aspekte des ganzen Yoga, des ganzheitlichen Yoga, wie wir bei Yoga Vidya sagen. Swami Sivananda hat ihn „Integralen Yoga“ genannt.

Keine Kommentare

Jan 29 2015

Yoga Vidya Köln: Yogastunde zum Weltyogatag

WordYogaDayWir vom Yoga Vidya Stadtcenter Köln machen mit beim Weltyogatag am Sonntag 22. Februar 2015 von 11-13 Uhr. Eine Welle von Yogastunden soll dann um die Erde gehen. Yogastunde mit Klaus auf Spendenbasis für das TARA Projekt. Ihr seid herzlich eingeladen!
Weitere Information:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2015

Die Natur der Gottesliebe ist Friede und höchste Glückseligkeit

Play

1........12Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Die Natur der Gottesliebe ist Friede und höchste Glückseligkeit – Bhakti Sutra 60. Was ist Gottesliebe? Darüber schreibt Narada in den Versen des Bhakti Sutra. Hier sagt er im 60. Vers: Die Natur der Gottesliebe ist Friede und höchste Glückseligkeit. Damit beantwortet er auch die Frage: Warum sollte man Bhakti, die Gottesliebe, entwickeln? http://wiki.yoga-vidya.de/Bhakti . Wozu soll Bhakti gut sein? Bhakti muss für nichts gut sein… Die Natur von Bhakti, der Gottesliebe, ist Friede und höchste Glückseligkeit und damit die Erfüllung allen menschlichen Strebens. Erfahre in diesem Vortrag darüber, was das genau heißen soll und wie du zu dieser höchsten Gottesliebe gelangen kannst.

Keine Kommentare

Jan 28 2015

94 Swara Yoga – Energie-Harmonisierung durch Nasenlochverschluss

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagRechtes und linkes Nasenloch stehen in Verbindung mit den 2 Energiepolen: rechtes Nasenloch – SuryaYangSonne – Aktivierend – Wärmend – Feuer. Linkes Nasenloch: Chandra Nadi, Ida, Mondenergie, Yin, beruhigend, aufbauend, kühlend, regenerierend. Chandra Bhedana und Surya Bhedana beruhen darauf (siehe vorige Podcast Sendungen). Du kannst aber auch Einfluss nehmen auf die Energiepolarität mit einem Wattebausch. Wie das geht – das erfährst du in diesem Podcast.

94. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 28 2015

Vom 17. auf den 18.2. 2015 Shivaratri

Shiva-Lingam-13In der Nacht vom 17. auf den 18.2. 2015 feiern wir Shivaratri – bei Yoga Vidya Bad Meinerg. Shivaratri ist die große Nacht von Shiva, ein besonderes spirituelles Fest für tiefe spirituelle Erfahrungen.

Leider gab es im Blog einen kleinen Fehler – und auch in der Broschüre. Shivaratri in Indien findet statt in der Nacht vom 17. auf den 18.2.

In einem vorigen Blogbeitrag stand (und in der Yoga Vidya Broschüre steht), dass Shivaratri vom 16. auf den 17.2.2015 ist. Nach indischem (und europäischen) Mondkalender ist Shivaratri aber vom 17. auf den 18.2. Allerdings ist Shivaratri in manchen Teilen Indiens ein mehrtägiges Fest. So feiern manche der Yoga Vidya Stadtzentren und Ashrams (z.B. Westerwald) Shivaratri auch vom 16. auf den 17. Februar – was wegen dem Zeitunterschied zu Indien auch ok ist. Mehr zur Bedeutung von Shivaratri unter

Ein Kommentar

Jan 28 2015

Teamaufnahmen

Teamaufnahme15_1_202 neue Sevakas haben wir letze Woche in unsere spirituelle Gemeinschaft von Yoga Vidya Bad Meinberg auf: Ananda wird ab jetzt das Adressteam unterstützen und Sudarshana bringt sich tatkräftig ins Wiki-Team ein.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 28 2015

Mantra Yogalehrer Ausbildung Intensivwoche – Erfahrungsbericht

sundaram in horumersiel Erfahrungsbericht von Annemarie Schulz

Als ich Ende 2013 von der Mantra-Yogalehrerausbildung im Bausteinsystem gelesen habe, war mir sofort klar: Das will ich machen – so möchte ich mein persönliches Profil als Yogalehrerin und Sängerin erweitern.

Keine Kommentare

Jan 28 2015

Mantra-Yogalehrer Ausbildung – Erfahrungsbericht

Bild-von-SundaramVoller Freude an Kirtan Singen und an der herzöffnenden und bewusstseinserweiternden Wirkung der Mantren, entschied ich mich unbelastet von Talent und musikalischer Vorbildung an der Mantra Yogalehrer Ausbildung teilzunehmen.

Meine Freude Yoga zu unterrichten und die Liebe zur Musik in meinen Yogastunden verbinden zu können, begeisterte mich. Außerdem freute ich mich auf Ferien mit Sundaram, enthusiastischem Singen in netter Runde und wunderschöne Tage in Bad Meinberg.

Glücklich startete ich am 20.04.2014, meine Ausbildung. Gleich zu Beginn wurde mir bewusst, dass es leider keine „Ferien“ werden würden. Des weiteren kam es mir entgegen, dass es keine Voraussetzung ist, eine musikalische Vorbildung zu haben. Sundaram vermittelte uns in den Workshops eine andere Tiefe im Umgang mit Musik und das es manchmal eben auch bedeutet sich etwas durch Fleiß und Arbeit zu erschließen. Sei es ein Instrument oder der Gesang.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »