Monatsarchiv für Januar 2014

Jan 31 2014

Seminar: „Mann-Sein: Lebe aus der vollen Kraft deines Herzens“

shiva is the manWas macht dich als Mann lebendig?

Im Kreis von Männern, die mit dir unterwegs sind, wirst du gleichermaßen getragen und angestoßen. Wir wollen dir einen tieferen Zugang zu deiner männlichen Essenz ermöglichen und dich dazu ermutigen, deinen Kern und dein Herz intensiver zu fühlen und zu zeigen. Es ist für den modernen Mann an der Zeit, klassische Rollenbilder abzulegen und sich weiterzuentwickeln zu einer Synthese von Macho mit Rückgrat und Softie mit weichem Herz. Vorbilder sind die Arbeiten von David Deida, Björn Leimbach, Robert Betz & Maximilian Pütz.

Einen Kontakt zu deinem Herzen herzustellen und deine tiefsten Bedürfnisse mehr zu erkennen stellt den Kernpunkt des Seminares dar.

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Neue Videos

Panikattacke SOS Atemübung

Panikattacke sofort überwinden – mit einer sofort wirkenden Atemübung. Falls du gerade eine Panikattacke hast, und trotzdem dieses Video gefunden hast – probiere es gleich aus. Falls du ab und zu mal unter Panikattacken leidest, lerne diese Übung am besten gleich jetzt – dann kannst du sie ausprobieren, wenn die nächste Panikattacke kommt. Einiges über Panikattacken erfährst du auch unter wiki.yoga-vidya.de/Panikattacke. Die Yoga Atemübung, die du hier lernst, heißt Murccha. Sie besteht aus starker Verlangsamung der Ausatmung. Die starke Verlangsamung der Ausatmung beruhigt und hilft dir gerade bei Panikattacken sofort runterzufahren. Eine weitere Übung gegen Panikattacke ist Agni Sara – zu finden unter Panikattacke SOS Bauchübung.

 

Keine Kommentare

Jan 31 2014

04 Klassische Schriften des Yoga: Veden, Upanishaden, Smritis, Puranas und Itihasas

sukadev_im_satsang

Play
In Indien gibt es vier klassische Schriften, die auch als orthodoxe Schriften bezeichnet werden: Die Veden, Smritis, Puranas und Itihasas. Sukadev erläutert diese Schriften und was sie für einen spirituellen Menschen heute bedeuten. Er spricht über die vier Veden und ihre vier Teile. Er spricht insbesondere auch über die Upanishaden. Und er erläutert, warum die Puranas und Itihasas so komplex sind und die Götter und Helden, auch die spirituellen Führer und Lehrer, so menschlich, dramatisch beschreiben.

Vierter Teil der Vortragsreihe „Jnana Yoga und Vedanta“ mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. Mitschnitt aus einer Yogalehrer Weiterbildung zum gleichen Thema. Mehr zum Thema Vedanta.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Shiva Shiva Shambho Mantrasingen mit Bharata

Bharata

Play
Bharata singt das Mantra Shiva Shiva Shambho, das du im Yoga Vidya Kirtanheft unter der Nummer 261 finden kannst.

Shiva Shiva Shambho
Shiva Shiva Shambho
Mahādeva Shambho
Mahādeva Shambho

Dieser Kirtan ist ein Lied zur Verehrung von Shiva.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Leela Mata bei Yoga Vidya

Yoga-Meisterin Leela MataAb dem 14. März 2014 wird Leela Mata wieder für mehrere Woche zu Besuch bei Yoga Vidya sein. Die ersten Wochen wird sie verschiedene Ausbildungen, Seminare und auch Anwendungen im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg anbieten und ab dem 9. Mai ist sie dann auch für ein Wochenende im Haus Yoga Vidya Allgäu.

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Unsere Jubilare im Januar

20140120 jubiliare 500Das sind sie, unsere Jubilare vom Januar 2014 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Wir gratulieren Euch ganz herzlich zu Eurem Jubiläum in unserer spirituellen Gemeinschaft und freuen uns mit Euch, dass ihr hier bei uns seid! Alles Liebe Euch! Sie bei uns in den Teams: Rezeption, Messe, Wiki, Grafik und Boutique.

Mehr Infos zu unserer  Yoga Vidya Gemeinschaft>>>

Wie funktioniert das  Zusammenleben in unserer spirituellen Lebensgemeinschaft>>>

Und hier sind die  offenen Stellen bei Yoga Vidya>>>

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Trete aus dem gegenständlichen Denken heraus HYP.IV.42

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 42. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Lingam= Symbol Gottes, strahlend und leuchtend. Trete aus dem gegenständlichen Denken heraus, dem gut und nicht gut…, sondern spüre es mit dem Herzen, dabei spüre das Licht Gottes. Bitte darum das Gott sich dir offenbart. JETZT. „Linga“ ist hier stellvertretend für Atman. Es ist Tag, wenn das Prana durch Pingala fließt, und es ist Nacht, wenn es durch Ida fließt. Man sollte nicht über Atman meditieren, solange das Prana noch durch eines von ihnen fließt. Man sollte den Pranafluss durch Ida bzw. Pingala aufhalten und in die Sushumna leiten, wenn man sich auf Atman besinnt.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 31 2014

Meditation – Zitat des Tages

swami sivananda70Bindung an die Welt hat ihren Ursprung im Verstand. Das Gespenst aus Neigungen und Gedanken tanzt im Theater der Welt zu Tönen der Sinnesorgane.

Swami Sivananda

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2014

Stress? – So kannst Du Dich entspannen

entspannungStress – dieses Wort macht den meisten Menschen in unserer heutigen Gesellschaft zu schaffen.

Dabei war und ist Stress durchaus auch nützlich für den Menschen; wird doch der menschliche Organismus in Alarmbereitschaft versetzt und läuft zur Höchstform auf. So steht zum Beispiel ein Musiker kurz vor seinem großem Auftritt, ein Manager, der einen wichtigen Geschäftsbericht besprechen muss, der Neandertaler vor einem Mammut, die Erzieherin beim Aufpassen auf die Kinder oder ein Partner während einer Trennung unter Stress. Auch psychosoziale Stressfaktoren, wie Lärm, Schulden, Schlafentzug oder Angst sind große Stressfaktoren (Stressoren). Kritisch wird es dann, wenn man andauernd „unter Strom“ steht und diese Höchstleistung ständig, mit wenigen Unterbrechungen, vom Körper, Geist und Emotionen fordert.

Keine Kommentare

Jan 30 2014

Yoga Wiki über Mandala

yoga_wiki_banner_yogaDas Wort „Mandala„, das im Sanskrit „Kreis, Bogen, Kugel“ bedeutet, weist auf eine meist runde, manchmal auch quadratische Form hin, die symmetrisch auf das Zentrum des Mandalas hin ausgerichtet ist und zur Meditation, Entspannung und Konzentration dient. Das Mandala ist ein Symbol von Heilung, Ganzheit, Einheit.

Die Symbolik der Mandalas ist ganz unterschiedlich. Das buddhistische Mandala dient der Erlangung von Weisheit und Mitgefühl und dazu, die Mönche auf dem Weg der Erleuchtung zu leiten. Jedes einzelne Detail des Mandalas ist durch die Tradition festgelegt und hat eine ganz bestimmte Bedeutung, oft auf mehr als nur einer einzigen Ebene. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, lies einfach in unserem Yoga Vidya Wiki nach – unter dem Stichwort „Mandala„. sg/cw

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Jan 30 2014

Energieschutz mit Yoga – ein Seminarwochenende

MeditationWie kannst Du Dein Energieniveau halten, schützen und erhöhen? So oder ähnlich stellst Du Dir die Frage wenn Du Dich erschöpft und Müde fühlst?

Du erlernst in dem Seminar Energieschutz mit Yoga vom 31.01 – 02.02.2014 bei Yoga VidyaBad Meinberg  Yogatechniken für einen wirksamen Schutz vor Energieverlusten, wie Du Dich energetisch aufladen kannst, immer dann wenn du es brauchst. Erkunde Deine Grenzen und lerne sie lieben. Du unterscheidest dabei was strömt von Außen auf Dich ein und welches sind Deine persönlichen Bedürfnisse,

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2014

Das offenbarte Licht das überall ist – HYP.IV.41

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 41. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Die Wirkung von Shambhavi Mudra ist; Das Prana fließt nicht mehr durch Ida und Pingala Energiestrom, sondern durch die Sushumna das bewirkt Samadhi, das Licht Gottes. Spüre so naht das große Ziel. Mit halbgeschlossenen, auf die Nasenspitze fixierten Augen, mit einem beständigen Geist und mit Sonne und Mond, in einen Schwebezustand gebracht (indem das Prana von Ida und Pingala in die Sushumna gebracht wird), erlangt der Yogi den Zustand, in welchem er die Wahrheit in Form eines strahlenden Lichtes erfährt (Jyoti), welches die Quelle aller Dinge ist, und welches das Allerhöchste der zu erreichenden Objekte ist. Was noch Höheres als dies könnte erwartet werden?

Mit ständig ruhigem Geist und halbgeschlossenen Augen fixiere ohne zu blinzeln die Nasenspitze und halte die Strömungen in Ida und Pingala an. Der Yogi, übt richtig, der das Licht sieht, das überall ist; den Ursprung erkennt; das vollständig leuchtende, große Tatwana; Sein Nahen, welcher das große Ziel ist.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 30 2014

Meditation – Zitat des Tages

swami sivanan9Sei geduldig mit anderen, aber ungeduldig mit dir selbst. Gott offenbart sich auf unterschiedlichen Wegen in verschiedenen Stufen der Evolution.

Swami Sivananda

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2014

Ayurvedisch durch den Winter

03 Winter 089Was bedeutet es aus ayurvedischer Sicht, den Winter bewusst und gesund zu erleben?

Der Winter bringt die Eigenschaften der Kälte, der Dunkelheit, des Winterschlafes, des Stillstands mit sich. Die Natur hat sich zurückgezogen und wir Menschen tun dies auch. Zumindest sollten wir versuchen, in uns zu kehren, in uns zu ruhen und nicht entgegen der Natur im Weihnachts-, Neujahrs- oder Berufsstress zu ermüden. Wir erfreuen uns am warmen Tee, den warmen nährenden Mahlzeiten und warmen Kerzenschein. Rein physiologisch gesehen produziert unser Körper größere Mengen des Hormons, das für den Schlaf verantwortlich ist, das Melatonin und kleinere Mengen des Hormons, das für das Glücklich-Sein zuständig sind, das Serotonin.

Ayurveda empfiehlt im Winter… 

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2014

42 Intensive Praxis für innere Ruhe

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagSukadev erzählt wie er auf den bewussten spirituellen Weg gefkommen ist. Er beschreibt, wie er sich in Übungen zur Geisteskontrolle geschult hat. Wie er durch intensive Meditation und Yoga Praxis tiefe Wonne und Kraft gefunden hat – und innere Ruhe. Er beschreibt aber, wie er selbst die Grenzen der Gelassenheit durch intensive Praxis erfahren hat. Dritter autobiografischer Podcast. 42. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast.

Play

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2014

Letztendlich ist alles die Offenbarung Gottes – HYP.IV.40

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 40. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Den Wert von Shambhavi mudra ist die Essenz Gott zu erfahren. Die Erfahrung ist das was Gotteserfahrung bringen wird. Nicht durch das lesen von Büchern oder Geschichten hören, oder durch Logik erlangen wir Gotteserfahrung. Letztendlich ist alles die Offenbarung Gottes. Einige sind den Veden ergeben, einige den Nigama, während andere in die Logik eingehüllt sind, aber keiner kennt den Wert dieser Mudra. Mit Hilfe dieser Mudra können wir den Ozean der Existenzen überbrücken.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 29 2014

Meditation – Zitat des Tages

swami sivanan50Der Blick eines Weisen ist ein spirituelles Feuer, das die Unreinheiten verbrennt. Eitelkeit macht blind.

Swami Sivananda

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 28 2014

3. Business Yoga Kongress- Mit Sinn fürs Ganze

business-yogaVom 14. bis 16. März 2014 der 3. Business Yoga Kongress Mit Sinn fürs Ganze  – Yoga für Gemeinwohl, Wirtschaft und Gesundheit” statt.

Er schlägt eine Brücke von den Yoga Lehrenden in die Bereiche der Wirtschaft, zeigt an Hand von maßgeschneiderten Yoga – Übungssequenzen neue Erkenntnisse und Trends im Business Yoga auf. Er ist Plattform und Forum für die Begegnung und den Austausch von Yogalehrern und interessierten Menschen aus der WirtschaftYoga im Business

Business Yoga ist die Yoga-Praxis für den Berufsalltag,

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 28 2014

Blick auf die Nasenspitze beruhigt den Geist – HYP.IV.39

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 39. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Hefte den starren Blick auf den Gesichtssinn – schaue also auf die Nasenspitze – und ziehe die Augenbrauen etwas hoch. Der Geist betrachtet wie zuvor beschrieben – in der Sambhavi murdra – den Brahman im Herzen, während es so aussieht, als schaue man nach unten. Dies wird dann sofort Unmani avastha bewirken. Wenn der Atem durch die Sushumna fließt, dann wird der Geist beständig. Die Beständigkeit des Geistes wird Unmani Avastha genannt. Hatha Yoga Samadhi wird Unmani Avastha genannt. Mit den Augn zum Punkt zwischen den Augnbrauen zu schauen (Shambhavi mudra) wirkt anregend für den Geist. Blick zur Nasenspitze (eine andere Form von Shambhavi mudra) beruhig den Geist.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Please follow and like us:

Keine Kommentare

Jan 27 2014

Yogazentrum Frankfurt

Dreicke im Yoga Vidya Center FrankfurtYoga Vidya Yogazentrum Frankfurt – deine Oase für Entspannung, Gelassenheit, neue Energie, Lebensfreude und Positivität. Das Yogazentrum Frankfurt im Bahnhofsviertel bietet dir mit seinen hellen lichtvollen weiten Räumen, mit seinem besonderen Flair, die ideale Umgebung, um Yoga zu lernen, zu üben und mit Yoga tiefere Erfahrungen deiner selbst zu machen. Yoga Vidya Frankfurt ist die Keimzelle von Yoga Vidya – hier entstand Yoga Vidya im Juni 1992. So gibt es hier ganz besonders viele erfahrene Yogalehrer und Yogalehrerinnen . Sowie werden die Yogateilnehmer von diesen besonders erfahrenen und engagierten Yogalehrerinnen und Yogalehrer betreut die dir helfen, dich in den Yogastunden so richtig tief zu entspannen. Willst du etwas Gutes für dich tun? Willst du neue Energie bekommen? Willst du Rückenprobleme loswerden, einen freien Kopf bekommen, Stress loslassen und dich einfach rundum wohl fühlen? Dann probiere doch mal im Frankfurter Center eine Offene Yoga Probestunde aus oder besuche einen Frankfurt Yoga Anfänger Kurs. Du kannst auch sehr gerne zu einer kostenlosen Probestunde kommen.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »