Du bist hier: Schwerte / Kurse / Yogatherapie / 

Rückenyoga Workshop - und der Rücken atmet auf

Die meisten Rückenschmerzen beruhen auf Muskelverspannungen und können durch spezielle Yoga Übungen recht schnell abgebaut werden.
Einfache, wirkungsvolle Yoga-Übungen stärken, dehnen und entspannen.
Rückenschmerzen entstehen oft weil wir uns zu wenig bewegen, den ganzen Tag sitzen oder stehen, uns schwer tun beim Heben oder Tragen und uns oft die falschen Sportarten aussuchen, um unseren Bewegungsmangel auszugleichen.
Das alles führt langfristig zu Fehlhaltungen und Rückenschmerzen. Durch gezieltes Training, Yoga Asana Übungen, kontrollierte Körperhaltung und richtiges Verhalten im Alltag können Rückenprobleme frühzeitig vermieden oder Rückenschmerzen gelindert werden.

Leiter des Workshops: Wolfgang Keßler, Yogatherapeut und Yogalehrer, spezialisiert auf Yoga für den Rücken, Anatomie/Physiologie.
Durch jahrelanges tägliches Unterrichten von Rückenyoga, sowie durch eigene Praxis auf diesem Gebiet erlangte er tiefe Einblicke zu Rückenbeschwerden und den Möglichkeiten des vorbeugenden bzw. therapeutischen Übens. Die Weitergabe seiner Erfahrungen und die fundierte Ausbildung von Rückenyoga Lehrer/innen ist ihm ein besonderes Anliegen, um die gesundheitlichen Aspekte des Yoga in Rückenyoga-, Anfänger-, Mittelstufen- und Fortgeschrittenenstunden zu fördern.
Wolfgang ist Autor des Buches:
„Yoga … und der Rücken atmet auf“

Termine:
Samstag, 04.11.17 von 11 – 14 Uhr und 16 – 19 Uhr
Sonntag, 05.11.17 von 9 – 12 Uhr und 13:30 – 16:30 Uhr
Preis:
120,- € komplett ist am sinnvollsten, aber auch einzeln zu buchen á 30,- €

Hormonyoga

Yoga bei Prämenstruellem Syndrom (PMS), Regulation der Schilddrüsenfunktion und Beschwerden in den Wechseljahren.
Hormonyoga ist eine energetische Yogaform mit Elementen aus dem Hatha Yoga und dem Kundalini Yoga nach Swami Sivananda in Kombination mit tibetischen Energieübungen. Es wurde speziell entwickelt, um Wechseljahresbeschwerden vorzubeugen und entgegenzuwirken, kann aber auch bei anderen Formen hormoneller Dysbalancen praktiziert werden. Die Hormonyoga Übungsreihe ist zusammengesetzt aus Yoga Übungen, die direkt auf die weiblichen hormonerzeugenden Drüsen und Organe, wie Eierstöcke und Schilddrüse, wirken. Diese Wirkung wird durch Atemübungen und anschließende Energielenkung zu den Hormondrüsen verstärkt. Auch in anderen Yogaformen gibt es Übungen, die direkt auf diese Körperregionen einwirken. Die Hormonelle Yogatherapie ist jedoch sehr viel komplexer und wirkt durch die spezielle Auswahl der Übungen, in Kombination mit Pranayama und Energielenkung, sehr viel intensiver.

Woher kommt Hormonyoga?
Hormonyoga, wie wir es in Deutschland kennen, wurde von der Brasilianerin Dinah Rodrigues (geboren 1927) entwickelt. Sie ist diplomierte Philosophin und Psychologin und praktiziert und unterrichtet seit über 40 Jahren Yoga. Dank ihrer intensiven Hatha Yoga Praxis kam sie selbst beschwerdefrei durch ihre Wechseljahre und entwickelte in der Folge im Jahr 1992 die Hormonelle Yogatherapie. 1993 führte sie eine Studie durch, um die Wirkungen von Hormonyoga gegen die Symptome von hormonellem Ungleichgewicht wissenschaftlich zu untermauern. Die Studie belegte, dass der Hormonspiegel durch regelmäßig praktiziertes Hormonyoga um bis zu 200 Prozent angehoben werden kann. Teile der Studie und Fallbeispiele kann man in ihrem Buch „Hormon-Yoga“ nachlesen. In Deutschland hat die Anusara Yogalehrerin Lalleshvari Turske das Hormonyoga nach Dinah Rodrigues weiterentwickelt und die Yoga Übungen nach biomechanischen Ausrichtungsprinzipien verfeinert. Auch Yoga Vidya unterrichtet eine abgewandelte Hormonyoga-Praxis, basierend auf Dinah Rodrigues Grundprinzipien und der Yoga Vidya Grundreihe.

Kursleitung: Susanne Sundari Steinmann, Yogalehrerin, Yogatherapeutin in spe.
Termin:
ab 11.09.17 montags zehnmal um 20:00 Uhr
Preis: 100,- € für Neueinsteiger, 90,- € für Stammgäste ab dem dritten Kurs

Monatliche Klangheilung mit Brigitte Geuss, jeweils Samstag um 19:30 Uhr (Termine s.u.)

AHORA-Soundhealing (Klangheilung),
eine Klangreise mit heilenden Frequenzen:
https://www.youtube.com/watch?v=drEJsta7alw
Klänge berühren, geben Impulse an die Seele und an die Zellen, die sich harmonisieren und neu ordnen.
Beim Spielen mit dem Monochord des Pythagoras, ein Instrument mit mehreren gleichgestimmten Seiten, entsteht ein wunderbarer Klangraum mit harmonisierenden Grundschwingungen sowie einer unbeschreiblichen Vielfalt an Obertönen.
Die Klangbehandlungen gehen bis auf die subatomare Ebene der Zellen, sind tief berührend und öffnen für neues Bewusstsein.
Bei einer Klangheilung arbeite ich energetisch mit dem ganzen Menschen auf allen Ebenen. Dabei werden durch Töne, Obertöne, Mantras, Silben, Monochordklänge, Trommelrhythmen und mit der Stimme Heilenergien übertragen.
Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, körperliche, seelische und geistige Blockaden gelöst und auf diesem Wege wird der gesunde Energiefluss, die Einheit Körper-Seele-Geist, wieder hergestellt.
Wir spüren uns wieder neu, voller Kraft und Energie.
Nach der Teilnahme an einer kontinuierlichen Jahresgruppe können auch die
eigenen Heilkräfte wieder erinnert, freigesetzt werden und damit auch weitergegeben werden.
(AHORA-Soundhealing ist auch eine Ausbildung auf inneren Ebenen)
Klang ist eine der höchsten Formen der Heilung. Klang führt uns in die Grenzenlosigkeit unseres Seins, ohne dass wir uns darin verlieren, sondern uns geborgen in die Arme der Schöpfung begeben, die selbst Klang ist.
 
www.brigittegeuss.de
mobil 0176 21 89 5505

Termine:
Klangheilungen an folgenden Samstagen: 06.05., 03.06., 01.07., 29.07., 26.08., 30.09., 28.10., 25.11., 23.12.2017, jeweils um 19:30 Uhr
Beitrag: 30,- €

Rückenyoga

Der Mensch ist ein Lauftier
Der Mensch ist ein Lauftier. Er ist geboren um sich zu bewegen. Von seiner Anatomie her stellt er mit seinen kräftigen Beinen, breiten und großen Füßen einen ausdauernden Mittel- oder Langstrecken-läufer dar.
Allerdings ist die Entwicklung des aufrechten Ganges noch relativ jung und daher stellt die aufrechte Haltung hohe Anforderungen an unseren sogenannten Stütz- und Bewegungsapparat. 

Zivilisationskrankheit Rückenschmerzen
Etwa 80 % aller Menschen leiden an akuten oder chronischen Rückenschmerzen mindestens einmal in ihrem Leben. 60 % von ihnen sind im Alter zwischen 21 und 40 Jahren. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die an Rückenschmerzen oder Haltungsschäden leiden, nimmt konstant zu. Etwa 80 % aller Menschen leiden an akuten oder chronischen Rückenschmerzen mindestens einmal in ihrem Leben. 60 % von ihnen sind im Alter zwischen 21 und 40 Jahren. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die an Rückenschmerzen oder Haltungsschäden leiden, nimmt konstant zu.

Rückenschmerzen sind nicht auf bestimmte Personengruppen  beschränkt. Unabhängig von Alter, Geschlecht, Beruf oder sozialem Status sind Rückenbeschwerden ein allgemeines Übel.

Ursachen von Rückenschmerzen
Amerikanische Studien haben ergeben, dass in 4 von 5 Fällen die Grundursache für Rückenbeschwerden in der ungenügenden Muskelstärke und mangelnden Flexibilität der Bänder, Sehnen und Muskeln des Rückens zu finden ist! Entgegen der herkömmlichen Meinung ist es nicht so, dass verrutschte Bandscheiben, Gelenkverschleiß u. a. hauptverantwortlich für Rückenschmerzen sind. Es ist der ungenügend entwickelte und trainierte muskuläre Stütz- und Halteapparat unserer Wirbelsäule, der den funktionellen Anforderungen nicht mehr gewachsen ist.

Weiterhin finden wir einen Zusammenhang zwischen Stress und Rückenbeschwerden: Auch hier haben Untersuchungen ergeben, dass Menschen in Stresssituationen einem erhöhten Risiko, an Rückenschmerzen zu erkranken, ausgesetzt sind.

Warum Yoga für den Rücken?
Chronische Rückenschmerzen reagieren prompt und dauerhaft auf ein Yogaprogramm aus Asanas und Entspannung, welches auf die Stärkung und Flexibilisierung der schwachen Muskelbereiche zielt.
Yoga Asanas und Entspannungsübungen – regelmässig durchgeführt – beseitigen die Grundursachen der meisten Rückenprobleme, wirken schnell und zuverlässig, sind absolut nebenwirkungsfrei und von dauerhaftem Erfolg!

Termin: laufender Kurs immer donnerstags von 19:00 - 20:30 Uhr
Kursleitung: Anja Kreisel, Yogatherapeutin