Du bist hier: Haus Bad Meinberg / Start / Umgebung, Freizeit und Kultur / 

Umgebung, Freizeit & Kultur bei Yoga Vidya Bad Meinberg

Haus Yoga Vidya Bad MeinbergDas Seminarhaus von Yoga Vidya ist in einer traumhaften Umgebung am Rande des Kurstädtchens Horn-Bad Meinberg, im Kurpark Silvaticum im herrlichen Teutoburger Wald, hier wird der Yoga-Urlaub zu mehr als einer reinen „Alltagsflucht“. Den Rhythmus während der Ferientage geben die gemeinsamen Yoga-Stunden vor, die täglich stattfinden. Gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten in die Umgebung, die Möglichkeit zur gemeinsamen Meditation, das Singen von Mantras, spirituelle Inspirationen und Zeremonien sowie Vorträge und Workshops zu Themen rund um Yoga, Meditation, Mantras, Stressmanagement und die Yoga-Vidya-Reihe gestalten das Tagesprogramm mindestens so abwechslungs- wie hilfreich. Thermal-Mineral- und Moorbad, die Externsteine, eine markante Sandstein-Felsformation, das Naturschutzgebiet Norderteich, eine Adlerwarte, ein Vogelpark, pittoreske Altstädte, Schlösser und Kirchen: In der näheren Umgebung finden sich viele weitere Möglichkeiten für die Gestaltung aktiver Tagesabschnitte. Zusätzlich buchbare Angebote der Yoga-Vidya-Ayurveda-Oase und der Yoga-Therapie, zum Beispiel Massagen, Reinigungsprogramme, Ernährungsberatungen oder individuell abgestimmte Übungspläne, können den Aufenthalt zusätzlich bereichern. Bad Meinberg ist es gut mit der Bahn oder dem Auto erreichbar.

Nach oben

Länderwaldpark Silvaticum bei Yoga Vidya Bad Meinberg

Das Silvaticum ist ein waldähnlich angelegter botanischer Park direkt angrenzend an unser Haus. Er beheimatet eine große Vielfalt von Bäumen aus aller Welt. Seit 1960 kaufte der Landesverband Lippe mehrere landwirtschaftlich genutzte Flächen von insgesamt 40 ha an, um dort nach einer Idee des Landesforstmeisters Dr. Splettstößer diese ungewöhnliche Parkgestaltung anzulegen, wobei die nach Landschaften geordneten Waldgruppen durch weiträumige Wiesenflächen getrennt sind. So manche zugewucherten Areale erwecken einen sympathischen und geheimnisvollen Eindruck von zurückgekehrter Wildnis.

Silvatikum

Silvatikum

Das Silvaticum des Bad Meinberger Kurgeländes ermöglicht dir eine botanische Weltreise durch 14 Waldlandschaften der Erde. Alle Gehölze stammen aus dem klimatisch gemäßigten Vegetationsgürtel der Erde. Diese Beschränkung ist notwendig, um eine Winterhärte zu erreichen, die die Kultivierung im Freiland erst ermöglicht. Du kannst dort Bäume aus dem Mitteleuropäischen Auewald, dem Spreewald, Ostpreußen, Pommern, dem Mittelmeerraum, den hohen Alpen, Oberitalien, dem Balkan und dem Kaukasus, Japan, China, dem Himalaya, den südlichen USA (Mississippi, Kalifonien, Sierra Nevada) und Nordost- und Nordwestamerika finden.

Viele Bäume sind mit einem Namensschild versehen. Neu gibt es auch eine Allee mit dem „Baum des Jahres“ als Lehrpfad.

Bad Meinberger Badehaus

Das Bad Meinberger Badehaus mit neuer Saunalandschaft, Außenschwimmbecken und Sonnenwiese liegt in unmittelbarer Nähe und ist zu Fuss schnell zu erreichen.

Bad Meinberger Badehaus

Wanderwege rund um Yoga Vidya Bad Meinberg

Silvatikum

Die Quelle der Werre befindet sich im Bad Meinberger Stadtteil Wehren im Lipper Bergland auf 245 m ü. NN. Es handelt sich nicht um eine gefasste Quelle, sondern viel mehr um den Zusammenfluss einiger kleiner Rinnsale, die fast unsichtbar in den umliegenden Sumpfgebieten entspringen. Direkt an ihrer Quelle ist die Werre noch nicht einmal einen halben Meter breit, aber bereits einige Kilometer weiter, im Kurpark von Bad Meinberg, ist sie zu einem stattlichen Bach herangewachsen, und wird dort seit den 1950er Jahren zu einem See, dem Kurparksee, aufgestaut. Sie mündet nach 69 km bei Bad Oeynhausen in die Weser. Diesen ca. halbstündigen Spaziergang kann man auch bei Regen machen, denn er führt auf asphaltierten Wegen entlang des Wällenwegs und der Wehrener Strasse. An der Quelle gibt es eine Picknickmöglichkeit. Gehst du von hier noch ca. 100 m weiter, dann führt links ein autofreier Höhenweg mit herrlicher Aussicht zur Windmühle Fissenknick.

Nach oben

Das Vogelschutzgebiet Norderteich - das naturgeschützte „Lippische Meer“ ist Ausflugsziel für Naturfreunde, ein Biotop für seltene Vogelarten und im Spätsommer Sammelplatz für Tausende von Stare.

Der Leistruper Wald - ein aus historischer Sicht sagenumwobenes Gebiet, das eine 5-stündige Wanderung wert ist.
Norderteich

Opferstein Die Opfersteine weisen auf die Zeit vor der Christianisierung hin und liegen in dem seit alters her so bezeichneten „Alten Hain“. Dort sind der Quellteich „Steinhagen-Teich“ mit dem großen Opferstein, der Quellteich „Jackenborn“ und ein kleinerer Opferstein zu besichtigen.

Das Steinhügelgrab am Immenweg stammt aus der Bronzezeit und wurde vor etwa 3500 Jahren angelegt. Hier wurde eine Bronzefibel gefunden, eine große Nadel, die das Gewand des Trägers zusammenhielt. Außerdem sind in der näheren und weiteren Umgebung noch weitere Gräber vorhanden. Die Funde aus den geöffneten Steinhügelgräbern befinden sich im Lippischen Landesmuseum in Detmold.

Ein weiteres steinernes Dokument aus vorchristlicher Zeit ist der „Schalenstein“ mit 4 eingeschlagenen Schalen. Die schalen- oder näpfchenartigen Vertiefungen wurden aus kultischen Gründen eingearbeitet.

Steinhügelgrab

Außerdem sind im Leistruper Wald noch eigenartige „Steinsetzungen“ zu finden. Nach ihnen benannte man den Leistruper Wald früher „Steinhagen“. Der „Steinhagen-Teich“ erinnert noch an diese Bezeichnung. Kilometerlange Wälle ziehen sich entlang der Südseite des Waldes. Sie haben ihr Geheimnis noch nicht preisgegeben.

Weitere Hightlights des Lipper Landes

Silberbachtal und VelmerstotDas Silberbachtal und der Velmerstot (468 m)

Das Silberbachtal am Fuß der Velmerstot – dem höchsten Berg des Teutoburger Waldes – gehört zu den romantischsten Wanderrevieren Lippes. Rundgänge von 1,5 km bis zu 5,5 km führen entlang idyllischer Bachläufe durch herrliche Wälder, vorbei an einer alten Schleifmühle und einem Sandsteinbruch. Mehrere wunderbare Plätze zum Meditieren. Ein Aussichtspunkt mit atemberaubender Fernsicht ist der besteigbare hölzerne Eggeturm auf dem Velmerstot.

Mit dem Auto: Durch Horn, links die L 954 Richtung Leopoldstal, rechts zum Parkplatz am Gasthaus Silbermühle abbiegen. Dort sind die Routen auf Tafeln aufgezeigt.

Nach oben

Externsteine bei HolzhausenDas Naturschutzgebiet Externsteine bei Holzhausen (Tel. 05234/ 4292)

Mit einer Fläche von 140 ha ist das Naturschutzgebiet am Fuße des Teutoburger Waldes ideal zum Wandern. Hauptanziehungspunkt ist das Natur und Kulturdenkmal Externsteine, eine bis zu 38 m hohe Felsengruppe aus Osning-Sandstein, die schon vor ca. 10.000 Jahren die Menschen faszinierte, wie archäologische Funde belegen. In die Felsen sind mehrere Räume eingemeißelt, die als Pilgerstätten angesehen wurden. Rundwege sind auf Schautafeln ausgeschildert: bis zu 3,5 km um den See und durch den Wald bei den Steinen; bis zu 10,6 km zur Ruine Falkenberg und dem Vogeltaufe-Stein. Eine wunderschöne Aussicht genießt man auf dem 318 m hohen Bärenstein mit seiner Heidelandschaft aus Wachholder-, Heidelbeer- und Heidesträuchern. Anstieg direkt hinter den Steinen.

  • Mit dem Auto: Durch Horn auf der L 828 Richtung Holzhausen, kurz nach Horn links auf Parkplatz. Fußweg zu den Steinen 10 Minuten.
  • Mit dem Bus kannst du auch bequem hin und zurück fahren; der Fahrplan ist auf Seite 43 abgedruckt.
  • Zu Fuß vom Haus Yoga Vidya: Kürzester Weg von ca. 4–5 Stunden hin und zurück: durch das Silvaticum und den Kurpark, geradeaus durch die Fußgängerzone, links in die Marktstr. bis zur Hamelnerstr., über Fußgängerampel geradeaus in die Straße „Auf der Heide“. Zum Teil sind die Externsteine auch ausgeschildert. An Mooranlage vorbei auf Trampelpfad. Bevor die ersten Häuser und die Teerstraße wieder anfangen rechts ins Naturschutzgebiet. Dann auf der geteerten Straße links (nach dem Naturschutzdenkmal Eiche), und links halten bis zur Steinheimer Straße. Dort rechts auf Fußweg. Rechts über den Bahnübergang, dann immer Mittelstr. durch Horn-Zentrum folgen. Rechts in die Externsteiner Str. und linkem Fußweg folgen. Am Teich der Ausschilderung für Externsteine folgen.

Nach oben

Die Tausendjährige Eiche in Hornoldendorf

fährst du auf der L 828 noch weiter Richtung Detmold, geht es nach ca. 5 km rechts ab nach Hornoberdorf. Dort gleich erste Strasse links rein zu einem alten Ritterhofgut, am Ende der Strasse parken und 200 m weiter laufen. Im alten gepflegten Garten hat sich die mächtige Eiche über die Begrenzungsmauer ausgebreitet. Schöner Platz zum Meditieren.

Vogel- und Blumenpark HeiligenkirchenDer Vogel- und Blumenpark Heiligenkirchen/Schilling, Detmold, Ostertalstr. 1 (Tel. 05231/ 4739)

Einen wirklich bunten Ausflug kannst du zu den vielfarbigen Blumen und Vögeln des Parks machen. Viele exotische Arten sind zu bestaunen und zu belauschen, und mit den spaßigen Papageien gibt es einiges zu lachen und auch zu schmusen. Der Park ist gefüllt von herrlichen Blumen, die den Geruchssinn betören. Für Kinder wird immer wieder ein Sonderprogramm mit Festen und Spielen angeboten.

  • Öffnungszeiten vom März – Nov. Täglich von 9 bis 18 Uhr.

Mit dem Auto: Durch Horn auf der L 828 Richtung Holzhausen, an Hornoldendorf vorbei, durch Heiligenkirchen, weiter bis Schling. Dort ausausgeschildert. Auf der L 828 geht es weiter zum:

Adlerwarte BerlebeckDie Adlerwarte Berlebeck Detmold


Älteste und artenreichste Greifvogelwarte Europas mit über 180 verschiedenen Greifvögeln. Von den mächtigen Stein- und Weißkopfseeadlern, den Luftakrobaten Falken und den großen Geiern bis hin zu den Nachtvögeln Eule und Uhu – es ist eine eindrucksvolle Begegnung mit den Jägern der Lüfte. Vor allem bei den Freiflugvorführungen täglich um 11 und 15 Uhr und im Sommer um 16.30 Uhr macht es viel Spaß, wenn die Darsteller ihre Künste in beeindruckenden Flugmanövern und Stürzflügen zeigen, um zielgenau auf der Hand des Falkners zu landen.

  • Öffnungszeiten vom 15.2. bis 15.11. von 9.30 bis 17.30 Uhr.
  • Freiflugzeiten um 11 und 15 Uhr.
Mit dem Auto: Durch Horn auf der L 828 Richtung Holzhausen, Berlebeck. In Berlebeck ausgeschildert.

Hermannsdenkmal Das Hermannsdenkmal, Detmold, Grotenburg


Die 55 m hohe Statue des berühmten Cheruskerfürsten Hermann (Arminius) steht auf dem stark bewaldeten und 386 m hohen Teutberg, inmitten der darum gelegenen Ringwallanlage, die Grotenburg genannt wird. Erinnern soll das Denkmal an die berühmte „Schlacht im Teutoburger Wald”, bei der germanische Stämme unter Führung von Arminius den römischen Legionen im Jahre 9 n. Chr. eine entscheidende Niederlage beibrachten. Sie gilt daher heute als „Freiheitsstatue“ und als mahnendes Friedensdenkmal. Du kannst das Denkmal besteigen und die wunderschöne Aussicht weit über das Land genießen. Preis 3 €, Kinder 1 €. Es gibt auch eine Kombikarte mit den Externsteinen zusammen für 4,50 €. Parkplatz ca. 500 m vom Denkmal entfernt.

Nach oben

Kostenlose Fahrradtouren rund um Bad Meinberg

Radfahrer

Vom ADFC werden kostenlose Fahrradtouren angeboten, Sa 14-17 Uhr (April-Oktober). Fahrräder können beim ADFC (10 Min. Fußweg) gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Yoga Ferienwoche bei Yoga Vidya Bad Meinberg

Namaste

Eine Woche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen. Mit Yoga, Meditation, Massage-Workshop, Spaziergängen, Ausflügen, Vorträgen und vieles mehr. Nette Kontakte, die wunderbare Natur des Teutoburger Waldes kennen lernen, das berühmte Naturdenkmal Externsteine erleben, im kostenlosen hauseigenen Schwimmbad entspannen und in der hauseigenen Sauna entschlacken.

- Einführung und Begrüßung
- Täglich 1–2 Yogastunden (à 100 Min)
- 2 mal täglich Meditation, Mantra-Singen, kurzer Vortrag oder Lesung
- Möglichkeit zur Teilnahme an täglich 2 Vorträgen zu Yoga und anderen spirituellen und Gesundheitsthemen
- Kostenlose Rahmenprogramme wie z. B. Nordic Walking, geführte meditative - Spaziergänge, tägliche Feuerzeremonie, Mantra-Rezitation, Klangmassage u.v.m.
- Auf Wunsch gibt es: Yoga-Einzelunterricht, Yogatherapie - Beratung, psychologische Beratung, spirituelle Lebensberatung, Ayurveda - Konsultation, Massagen etc.
- Preise inklusive Übernachtung, 2 mal täglich biologisch-vegetarische Vollwertkost

Yoga Ferienwoche

Datum: 28. Mai 2017 - 02. Jun 2017
Ort: Bad Meinberg
Leiter: Ramashakti Sikora
  Mehr erfahren

Yoga Ferienwoche

Datum: 28. Mai 2017 - 02. Jun 2017
Ort: Allgäu
  Mehr erfahren

Yoga Ferienwoche

Datum: 28. Mai 2017 - 02. Jun 2017
Ort: Nordsee
  Mehr erfahren

Atemferienwoche

Datum: 28. Mai 2017 - 02. Jun 2017
Ort: Allgäu
Leiter: Arjuna Wingen
  Mehr erfahren

Frühsommer Spezial: Yoga Ferienwoche 7 Tage zum Preis von 5 Tagen

Datum: 28. Mai 2017 - 04. Jun 2017
Ort: Bad Meinberg
Leiter: Ramashakti Sikora
  Mehr erfahren

Nach oben

Events & Kongresse bei Yoga Vidya Bad Meinberg