Du bist hier: Center / Haus Bad Meinberg / Start / Dein Yoga Vidya Team

Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung

Einzelansicht Sevakas und Mitarbeiter im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg

Simon Steinemann
Simon Steinemann
Persönliche Daten
Sali du, ich bin der SimonIch komme ursprünglich aus der Schweiz und bin nun in Bad Meinberg gelandet.Aktuell engagiere ich mich für unsere Gäste in unserm Online- und vor Ort Shop. Bringe dich gerne weiter in meinen meditativen, tiefsinnigen Yogastunden und unterstütze gerne die Selbstheilungskräfte von jedem der möchte mit liebevollen Pranaheil-Anwendungen, in der Yogatherapie.Warum kam ich zum Yoga?Ursprünglich inspiriert von Fakiren wollte ich mein Körper beherrschen. Ich wollte lernen wie man durch die Luft fliegt, mit Tieren spricht, seinen Körper im Griff hat und alles Versteht wie Gott. Dann waren da noch Fragen: Was ist eigentlich meine Aufgabe in diesem Leben? In was lohnt es sich Zeit und Mühe zu stecken? Was war vor Gott? Und wie kommt man dahin? Meine Lieblingsfrage als Kind „Warum ?“Außer Frieden mit meinen Mitmenschen, Tieren und der Natur… schien nichts erstrebens Wert. Beruf:..Yogi oder Heiler gab es noch nicht als Berufslehre… also..hhhmmm ..ich war sehr schüchtern. . Um dies los zu werden habe ich Verkäufer gelernt. Und um heraus zu finden wie Soziales Leben funktioniert. Und den Menschen zu helfen komplexe Dinge zu verstehen wie eine Videorecorder. Kurz danach habe ich eine Zusatzlehre gemacht für Büro und Marketing.Habe dann 13 Jahre als Verkäufer gearbeitet.. am Schluss viel zu viel. Wurde krank mit Schuppenflechte. Da musste ich anfangen Selbstverantwortung zu übernehmen für mein Leben mit 28ig. Tun was ich will und nicht was andere für mich gut halten. Bin ausgestiegen und ein Jahr auf Weltreise der Nase nach. Habe nur noch getan was auf meiner Wunschliste stand. Viele Sprachen und fremde Kulturen kennen gelernt. Vor allem in Zentralamerika, Nordamerika und Asien.Kurze Lebensgeschichte:Dann kam ich zurück in die Schweiz in die Berg Stadt „Brig“, Arbeiten und Snowboarden standen an.. Das wurde aber auch langweilig.. Also los meine Schwester in Portugal in einem Friedensdorf namens „Tamera“ besuchen und schauen wie sie sich entwickelt…“..Dann wollte ich etwas lernen über Gesunde Ernährung.. Dadurch kam ich auf eine Insel in Thailand “Ko Phangan“ Da gibt es eine gute tantrische Yogaschule Namens Agama, da habe ich in 13 Monaten sehr viel gelernt, klassisches „Hatha“ Yoga, Ernährung, Bedingungslose Liebe und Energiefluss der Asanas. Hatte bei Yoga Vidya zwischendurch die Yogalehrerausbildung im Gurukula System (Ausbildung und Ashram Leben) durchlebt das hat mir persönlich viel gebracht für das verstehen der Anatomie, Erweiterung meiner Pranayama und Sanskrit Kenntnisse.Wieder in Asien sollte ich mir einen Guru suchen. Ich wollte einen auf Deutsch.. und Zack bin ich fast per Wirbelsturm wieder bei Yoga Vidya gelandet.Ich dachte manchmal „Gurus“ das sei Geldmacherei.. Nun denke ich anders.Meine Praxis Erfahrung:Als Kind übte ich viel reinigende Meditationen und grübelte über Gott. Praktizierte nach Büchern von Mantak Chia. Ab 30 übte ich sehr intensiv viele Stunden täglich Asanas, Pranayama, Meditation und Selbstreflektion in der tantrischen Tradition von der Agama Schule (mit langem halten der Asanas). Ab 2014 in Kombination nach Yoga Vidya. Nun bin ich seit mehreren Jahren dankbar lebend und lernend, als Sevaka in Bad Mainberg.Nun übe ich mich vor allem in der Hingabe, Karma Yoga, Reflektion des Verhaltens im Alltag, bilde mich weiter durch Studium der Schriften und Praxis, speziell auch über die Pranaheilung nach Master Choa Kok Sui und seinen Yoga Methoden.Weiterbildungen:Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Anleiten bei Sukadev.Pranayama (Pranaheilen bei Dr. Nalini), Den Spirituellen Lebensberater bei Sukadev.Sowie Retreats bei der Swami Nirgunananda.Pranaheilung bei Master SaiGurus:Nur wer einen Guru gefunden hat und (stark) vertraut versteht was dies für ein Segen ist, es lohnt sich. (Man soll sich treu bleiben und weiterhin selber Denken und sich selbst sein). Es kann jedoch unvorstellbar helfen wenn man dem Göttlichen Kanal im andern stark vertraut. Jedoch sollte man sich sein Guru oder Lehrer gut aussuchen.Was hat mir Yoga gebracht?Mich selbst mehr zu verstehen und mein Umfeld. Gelassenheit, Selbstbewusster, ein gesünderer Körper, positiveres Denken, bessere Beziehungen und breitere entspanntere Sichtweise zum Thema Gott und zum Leben leben.Warum bei Yoga Vidya Leben und dienen?Während der „nur“ intensiven Praxis hatte mir eine sinnvolle soziale Aufgabe gefehlt. Die habe ich bei Yoga Vidya gefunden. Und ein Zuhause das mich und mein Sein versteht.
 
Katalog anfordern
Online Anmelden
Beratung und Anmeldung