Du bist hier: Haus Bad Meinberg / Start / Dein Yoga Vidya Team / 

Einzelansicht Mitarbeiter im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg

Swami Nirgunananda Saraswati
Swami Nirgunananda Saraswati
Kontaktdaten
Email:
Persönliche Daten

Swami Nirgunananda Saraswati Langer – übt seit vielen Jahren Yoga und Meditation. Mitarbeiterin bei Yoga Vidya seit ‘99. Bei Yoga Vidya schätzt sie vor allem die spirituellen und ganzheitlichen Aspekte des Yoga, die sie in ihren Kursen lebendig, klar und alltagsbezogen vermittelt. Swami Nirgunananda ist die Leiterin von Yoga Vidya Bad Meinberg.

Swami Nirgunananda kann auf 14 Jahre eigene Yogapraxis zurück blicken. Sie ist Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit ihrer Yogalehrer-Ausbildung 1998 unterrichtet sie Hatha Yoga Kurse für unterschiedliche Zielgruppen und Bedürfnisse und hat seither an zahlreichen Yogalehrer-Weiterbildungen teilgenommen. An der damals noch fast 3wöchigen Intensiv-Weiterbildung zum Thema Raja Yoga hat sie die Vorträge von Sukadev auf Band aufgenommen und daraus die Texte für Sukadevs Buch „Die Yoga Weisheit des Patanjali für Menschen von heute“ transkribiert und redigiert. Dadurch konnte sie sich sehr eingehend mit diesem Thema beschäftigen und kennt sich im Raja Yoga und Jnana Yoga gut aus. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Yogathemen durch die Übersetzung verschiedener Bücher Swami Sivanandas aus dem Englischen ins Deutsche (Übersetzung von „Japa Yoga“ und „Autobiographie“ von Swami Sivananda, Überarbeitung und Redaktion der Übersetzungen der „Parabeln“ und „Hinduistische Feiertage“ sowie des Buches „Yoga Geschichten“ von Sukadev) hat sie einen tiefen Zugang zum ganzheitlichen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda bekommen und ihr Wissen vertiefen können. Suguna ist von der Büroleitung sehr stark in Anspruch genommen und unterrichtet daher in letzter Zeit nicht mehr so viel. Sie unterrichtet aber gelegentlich an vierwöchigen Yogalehrer-Ausbildungen, an Yogalehrer-Weiterbildungswochenenden sowie an Seminaren mit speziellen Themen, wie Schweigeseminare, Gedankenkraft und Positives Denken, Stressmanagement. Einer ihrer Schwerpunkte ist Meditation in Theorie und Praxis. Regelmäßige Teilnahme an fortgeschrittenen Kundalini-Seminaren und kontinuierliche langjährige eigene Praxis in Pranayama und anderen Kundalini-Techniken geben ihr die Grundlage für die kompetente Vermittlung und Anleitung von Kundalini-Yoga-Seminaren. In den letzten Jahren hat Suguna auch die von Yoga Vidya veranstalteten Reisen in den Sivananda Ashram nach Rishikesh/Indien organisiert und geleitet und verbringt regelmäßig einige Wochen zu persönlicher intensiver spiritueller Praxis dort.

"Ich komme aus Süddeutschland und war jahrelang in der freien Wirtschaft tätig. Seit Oktober 1999 lebe und arbeite ich im Yoga Vidya Team.

1990 kam ich eher zufällig zum Hatha Yoga, weil ich spürte, daß ich dem Alltagsstreß nicht mehr standhalten konnte und etwas für meine Gesundheit tun mußte. Seitdem habe ich ziemlich regelmäßig Asanas (Körperstellungen) praktiziert und auch angefangen zu meditieren. Die anderen Yogawege interessierten mich weniger, weil ich keine Beziehung zu Religiosität oder Spiritualität hatte.

Aber irgendwie war immer die Suche nach einem Sinn da, nach etwas, das diese innere Leere füllen, dieses Gefühl des Fremdseins, des Sinnlosen, überwinden würde. Und auf der Suche danach habe ich alle möglichen Dinge auf privater und beruflicher Ebene gemacht, gelernt, ausprobiert und wieder beiseite gelegt. Bis ich anfing, mich für die Yogalehrer-Ausbildung zu interessieren und 1998 die Vier-Wochen-Intensiv-Ausbildung bei Yoga Vidya machte – trotz anfänglicher Bedenken gegen das Mantrasingen und die Betonung des spirituellen Elements ...

Unbewußt begann das ganzheitliche Yogasystem seine Wirkungen zu entfalten und als ich nach den vier Wochen nach Hause kam, merkte ich bald, daß sich etwas verändert hatte und daß dieser Prozeß weiterging. Ich hatte viel mehr Energie als vorher, konnte mühelos früher aufstehen und meine Übungen am Morgen machen, meine Arbeit schneller und besser erledigen, die zwischenmenschlichen Beziehungen verbesserten sich und allmählich begann ich auch wieder, mich zu freuen und ohne einen äußeren Anlaß glücklich zu fühlen. Und ich lernte, loszulassen, mich innerlich zu öffnen, nicht mehr alles verstandesmäßig unter Kontrolle haben zu wollen. Und je besser mir das gelang, um so leichter, einfacher, und selbstverständlicher wurde alles.

Dies selbst zu erleben und zu erfahren, wünsche ich möglichst vielen Menschen und möchte so gut es geht dazu beitragen."

 
Events & Kongresse bei Yoga Vidya Bad Meinberg