Du bist hier: Frankfurt / Specials / 

Achtsamkeitstag mit Samaneri Silavaddhani

So 25.03.2018 12.30-20.45 Uhr

Vipassana bedeutet intuitives, tiefgründiges Verstehen oder klares, wahrheitsgemäßes Sehen der wahren Natur aller körperlichen und geistigen Phänomene. Man trainiert den Geist und übt sich darin mehr und mehr in die Gegenwart zu kommen und „hier“, im gegenwärtigen Moment zu sein. Es bedeutet die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind. Häufig wird Vipassana auch mit Einsichts- oder Achtsamkeitsmeditation übersetzt. 

Weitere Hintergrundinformationen zur Traditionslinie und der hier unterrichteten Methode findest Du hier.

Wir laden Sie herzlich ein, die Achtsamkeits-Meditation für sich zu entdecken und mit uns in entspannter Atmosphäre erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Anhand einfacher und strukturierter Übungen lernen wir Achtsamkeit auf Körper, Gefühle, Geist und Geistobjekte zu legen. An diesem Tag haben wir die Gelegenheit mehr über die Meditation zu erfahren, gemeinsam zu praktizieren, sowie Fragen zu stellen. 

Teilnehmen können alle Interessenten, ob mit oder ohne Meditationserfahrung. Die Entfaltung von Achtsamkeit und das Gewinnen von Erkenntnissen aus dem eigenen Erleben sind unabhängig von Alter, Religion oder Weltanschauung.

Es wird empfohlen bequeme, lockere Kleidung zu tragen (bevorzugt von weißer oder heller Farbe). Bitte kleine Snacks für die Pausen mitbringen.

Der Achtsamkeitstag findet im Edlen Schweigen statt.

Tagesablauf:

12 Uhr Doors Open, bitte bis 12.30 im Yogazentrum ankommen

12.30 Uhr - 14.30 Uhr 

"Was ist Achtsamkeit? Einführung in den Buddhismus und die Vipassana-Meditation." Vortrag und Erklärungen der Meditationsübungen

14.30 Uhr - 15.15 Uhr Pause

15.15 Uhr - 16.45 Uhr Meditation (individuelle Praxis im Schweigen gemäß der jeweiligen Übungen; Anfänger können in der Gruppe praktizieren, Möglichkeit für persönliche Gespräche & Reports mit Samaneri Silavaddhani)

16.45 Uhr - 17.15 Uhr Pause

17.15 Uhr - 18.45 Uhr Meditation & Fragen und Antworten zur Praxis

18.45 Uhr - 19.15 Uhr Pause

19.15 Uhr - 20.45 Uhr Vortrag "Sīla und Paññā" (s.u.), Fragen und Antworten

 

Ehrwürdige Samaneri Silavaddhani beschäftigt sich seit 1997 mit dem Buddhismus; seit 2006 praktiziert sie Vipassana. Sie ordinierte Anfang 2010 in Thailand als Maechee mit dem Ehrwürdigen Phradharmamangalajarn (Phra Ajarn Tong Sirimangalo) als Mentor; im Juni 2012 folgte in Sri Lanka die Ordination zur Samaneri (Novizin). 

Seit 2009 praktizierte sie regelmäßig im Wat Phradhatu Sri Chomtong Voravihara und wurde von Khun Thanat und Khun Kathryn Chindaporn angeleitet, sowie als Meditationslehrerin trainiert. Weiterhin organisierte sie Meditationskurse und Vorträge mit Phra Ajarn Ofer in Deutschland. Hierbei assistierte sie dem Lehrer und übersetzte. 

Im Oktober 2014 wurde sie vom Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Meditationslehrerin autorisiert. Im Mai 2014 erhielt sie eine Ehrung für buddhistische Wohltäter auf regionaler Ebene der Provinz Chiang Mai und im Mai 2016 erhielt sie eine besondere Ehrung durch den Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo. 

Von 2010 bis 2016 lebte sie in einem thailändischen-buddhistischen Tempel in der Nähe von Frankfurt (www.watthaigoetzenhain.npage.de) und im Sommer 2015 wurde sie vom Ehrw. Phra Ajarn Tong Sirimangalo damit betraut dabei, ein weiteres Vipassana-Meditationszentrum in Brandenburg aufzubauen (www.vipassana-dhammanikhom.de). 


Für den Tag bitten wir um eine angemessene Spende, für Samaneri Silavaddhani und für Yoga Vidya e.V. als Veranstalter. Die Höhe der Spende soll, widerspiegeln was Dir der Achtsamkeitstag wert ist, sowie natürlich für Deine finanzielle Situation angemessen sein. Bitte bringe Deine Spende in bar mit.

"Achtsamkeit im Alltag" - Vortrag mit Samaneri Silavaddhani

So 25.03.2018 19.15-20.45 Uhr

Achtsamkeit ist schon längst kein fremder Begriff mehr. Achtsamkeit, Gewahrsein, Bewusstheit - all dies sind Begriffe, die in einer sich scheinbar schneller drehenden Welt und zunehmender Vernetzung aktueller denn je sind. Viele Menschen haben das Bedürfnis wieder "zu sich zu kommen" und zu "entschleunigen".

Die Achtsamkeit ist ein wirksames Werkzeug für unser Leben. Sie hilft uns dabei, uns selbst besser kennen und verstehen zu lernen sowie andere besser zu verstehen. Sie kann - gut trainiert und weise angewendet - ein Werkzeug sein mit verschiedenen herausfordernden Situation in unserem Alltag, sei es beruflich oder privat, besser umzugehen und uns helfen unsere Potenziale auszuschöpfen.

Dieser Vortrag gibt vertiefende Informationen für diejenigen, die am Achtsamkeitstag teilnehmen und ist gleichzeitig auch für diejenigen geeignet, die nur zum Vortrag kommen. 

Ehrwürdige Samaneri Silavaddhani beschäftigt sich seit 1997 mit dem Buddhismus; seit 2006 praktiziert sie Vipassana. Sie ordinierte Anfang 2010 in Thailand als Maechee mit dem Ehrwürdigen Phradharmamangalajarn (Phra Ajarn Tong Sirimangalo) als Mentor; im Juni 2012 folgte in Sri Lanka die Ordination zur Samaneri (Novizin). 

Seit 2009 praktizierte sie regelmäßig im Wat Phradhatu Sri Chomtong Voravihara und wurde von Khun Thanat und Khun Kathryn Chindaporn angeleitet, sowie als Meditationslehrerin trainiert. Weiterhin organisierte sie Meditationskurse und Vorträge mit Phra Ajarn Ofer in Deutschland. Hierbei assistierte sie dem Lehrer und übersetzte. 

Im Oktober 2014 wurde sie vom Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Meditationslehrerin autorisiert. Im Mai 2014 erhielt sie eine Ehrung für buddhistische Wohltäter auf regionaler Ebene der Provinz Chiang Mai und im Mai 2016 erhielt sie eine besondere Ehrung durch den Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo. 

Von 2010 bis 2016 lebte sie in einem thailändischen-buddhistischen Tempel in der Nähe von Frankfurt (www.watthaigoetzenhain.npage.de) und im Sommer 2015 wurde sie vom Ehrw. Phra Ajarn Tong Sirimangalo damit betraut dabei, ein weiteres Vipassana-Meditationszentrum in Brandenburg aufzubauen (www.vipassana-dhammanikhom.de). 

Preis: um eine angemessene Spende wird gebeten (in bar!)

KEINE VORANMELDUNG NOTWENDIG!

Kirtansingen

So 28.01.2018, So 11.03.2018 und So 19.08.2018,  jeweils 19 -21 Uhr

Tauch ein in die Welt des Bhakti Yoga: Herzöffnung und Klärung des Geistes, Lösung von emotionalen Spannungen Durch das Singen von Mantras und spirituellen Liedern. Mantras können helfen, die Welt aus einer anderen Perspektive zu erfahren, Weite und Freude zu erleben, tief in Deinem Herzen. Solche Momente mit anderen zu teilen gibt eine unglaubliche Kraft für den Alltag.  The Power of Love!

Du kannst auch Dein eigenes Instrument mitbringen und zur Gestaltung des Abends mit Liedern beitragen.

Teilnahme kostenlos (Blumen und Spenden sind willkommen)

 

 

Tag der offenen Tür

Open House am So 22.04.2018 ab 14 Uhr


An diesem besonderen Tag ist das Yoga Vidya Center Frankfurt für alle Teilnehmer,  Interessierten und Neugierigen von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Ihr könnt kostenlos an verschiedensten Asanastunden teilnehmen und mehr über Yoga, Meditation und das Center erfahren. Die Höhepunkte des Tages sind das gemeinsame Kirtan-Singen (Chanten von Mantras und spirituellen Liedern) - zum Zuhören und Mitsingen -, sowie ein yogisches Festessen.


Kommt ins Frankfurter Yoga Vidya Center und bringt Eure Freunde mit!!


Apropos: auf alle Kurse, Workshops, 10er-Karten und Abos, die Ihr an diesem Tag kauft, gibt es 15% Ermäßigung.

Die Kunst, Entscheidungen zu treffen - mit Swami Tattvarupananda

Di 24.04.2018 18.30-21.30 Uhr

Wie oft steht man im Leben vor Entscheidungen und fragt sich, welche die Beste oder Richtige ist. Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten?  Was kann für eine Entscheidungsfindung hilfreich sein? In diesem Vortrag wird Swami Tat aufzeigen, welche Voraussetzungen für sinnvolle Entscheidungen aus yogischer Sicht gegeben werden müssen und wie Du diese schaffen kannst.

Swami Tattvarupananda aus Kerala, Südindien, ist direkter Schüler Swami Dayanandas, einem der bedeutendsten klassischen Vedantalehrer der Gegenwart. Swami Dayanandas Ashrams sind bekannt für ihre 3-Jahres-Vedanta Kurse und engagierte Sozialarbeit. Swami Tattvarupananda führt ein kleines Gurukulam in Tiruvananthapuram, in dem begabte Kinder aus den ärmsten Familien gefördert werden. Swami Tattvarupa ist ein Meister der vedantischen Erzählkunst in Analogien und Geschichten und mit tiefgründigem Humor. Dabei geht es um Freiheit vom Selbst-Urteil, von den eigenen Begrenzungen, von Trauer und Isolation, von Wünschen und inneren Zwängen und schließlich von der Freiheit im alltäglichen Denken und Tun.

Preis: (EUR 35,-/30,- inkl. Essen)

Zahlung bitte per Überweisung

Yoga und Slackline

Juli oder August 2018 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)

Slacklinen ist weit mehr als nur ein Fun-Sport, es trainiert Muskulatur, Koordination, Reaktionsvermögen und Konzentration. Das Balancieren auf der 5 Zentimeter breiten Slackline bringt ganz klar gesundheitliche Vorteile mit sich und wird ebenso wie Rückenyoga von vielen Physiotherapeuten empfohlen.

„Die innere Ruhe, die man beim Slacklinen empfindet, ist mit Yoga zu vergleichen“, sagt Jonas Weidemann, Geschäftsführer und Verantwortlicher von Slackliner Berlin, den wir im Juli 2017 für einen 2-tägigen Workshop "Slackline + Yoga" gewinnen konnten. Das Gehen auf der Slackline hat also nicht nur einen hohen Spaß- und Gesundheitsfaktor, sondern hält durchaus auch meditative Komponenten parat, von denen man im Alltag profitieren kann. "Auf der Slackline wird der Körper durchgehend beobachtet. So lernt der Sportler sich ausschließlich auf die für die Situation wichtigen Details zu konzentrieren. Unwichtige Reize aus der Umgebung werden ausgeblendet." schreibt Jonas Weidemann in seiner Diplomarbeit über das Slacklinen.

Im Juli oder August 2018 wird es wieder bei Yoga Vidya Frankfurt "Slackline + Yoga" geben. Dieser Workshop ist für alle Anfänger gedacht, die einfach mal testen wollen, ob ihnen dieser Sport gefällt. Jedoch darf man auch Vorerfahrungen mitbringen. Der Workshopleiter wird sich die Zeit nehmen, um auf die individuellen Ansprüche und Interessen eines jeden einzugehen. So kommt niemand zu kurz, ganz gleich wie schnell sich Fortschritte bei ihm eingestellt haben.

Inhalte des Workshops (Anfänger):

- sicherer Auf- und Abbau einer Slackline

- die ersten Schritte auf der Line

- Tipps & Tricks für schnelle Lernfortschritte

- erste einfache Tricks auf der Slackline

- Materialkunde und verschiedene Slackline Varianten (zB: Jumpline, Rodeoline)

- Thema Baumschutz und Sicherheit beim Slacklinen

- Umgang mit Kindern und älteren Menschen beim Slacklinen

 

Wo: Grüneburgpark
Treffpunkt jeweils 17.50 Uhr: Haupteingang Grüneburgpark, gegenüber vom Haupteingang Palmengarten. Siesmeyerstr. 65, 60323 Frankfurt.

1. Tag (vermutlich Juli oder August 2018)

18-20 Uhr Slackline Workshop
20-21.30 Uhr sanfte Hatha Yoga Stunde;
Yogalehrer: Atmarama Manfred Sirch

2. Tag (vermutlich Juli oder August 2018)

18-20 Uhr Slackline Workshop
20-21.30 Uhr sanfte Hatha Yoga Stunde;
Yogalehrer: Atmarama Manfred Sirch

Sollte das Wetter um 20 Uhr nicht mehr so schön sein, wird die Yogastunde bei Yoga Vidya Frankfurt, Niddastr. 76, 60329 Frankfurt, stattfinden (von 20.30 - 22 Uhr).

Tageskarte: EUR 40,- (Normalpreis) / 35,- (für Schüler, Studenten, Jahresabonnenten und für Teilnehmer der Yogalehrer-Ausbildung)
Beide Tage: EUR 70,- (Normalpreis) / 60,- (für Schüler, Studenten, Jahresabonnenten und für Teilnehmer der Yogalehrer-Ausbildung)

Zahlung bitte per Überweisung

Bitte bringe Deine eigene Yogamatte mit und teile uns auch mit ob Du eine eigene Slackline besitzt und diese mitbringen kannst.

Yoga Vidya e.V.

Niddastraße 76
60329 Frankfurt/Main

Tel.:  069 - 444047

Telefonzeiten:
Mo - Do:
16.30 - 20 Uhr
Di - Fr: 10 - 12 Uhr

Fax:  069 - 444071

Mail: frankfurt(at)yoga-vidya.de

Kontoinhaber: Yoga Vidya Center Frankfurt e.V.
Bank: GLS Bank
IBAN: DE70 4306 0967 0023 9732 05
BIC: GENODEM1GLS

(Bitte auf Überweisungsträger den Kurs-/Workshop-Titel angeben)