Meditationskursleiter Ausbildung 2024

mit Karl und Jutta Eulner

6-monatige Intensivschulung Meditation - ab dem 07.09.2024

Erfahre die Tiefen der Meditation durch intensive Praxis und lerne, andere in die Meditation einzuführen und ihre Praxis zu begleiten.

Meditation ist wohl die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft und Inspiration.

Du bekommst sehr tiefes theoretisches und praktisches Wissen über Meditation und den spirituellen Weg und lernst zahlreiche Meditationstechniken kennen und unterrichten.

Jetzt anmelden ॐ

Meditation wissenschaftlich erforscht

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass sich die Praxis von Meditation sehr positiv auf Körper und Geist auswirkt. Meditation reduziert Stress, beruhigt das Nervensystem, sodass alle körperlichen und geistigen Funktionen viel entspannter ablaufen und sich Gesundheit einstellen kann.

Gleichzeitig ist Meditation die wichtigste Übung aller spirituellen Wege, denn sie fördert die Introspektion, das Wahrnehmen der inneren Welt mit ihren Gedanken und Gefühlen, die es zu beobachten gilt und zu erkennen, dass es nicht nötig ist, sich damit zu identifizieren. Ist man in der Lage darüber hinaus zu gehen, eröffnet sich eine neue Perspektive auf die Dinge, man wächst in ein höheres Bewusstsein hinein.

Das besonders starke, spirituelle Energiefeld eines Yoga-Vidya-Ashrams während der Intensiv-Woche hilft dir zusätzlich, ganz leicht in die Meditation zu sinken. Als Meditationskursleiter hast du die wundervolle Aufgabe, anderen Menschen mit deinen Erfahrungen auf diesem Weg nach innen zu helfen. Ein wichtiger Beitrag zu einer fried-volleren Welt.

Für wen ist diese Ausbildung geeignet?

Idealerweise verfügst Du über eine mindestens 2-jährige regelmäßige Meditationspraxis oder eine Yogalehrerausbildung:

  • Als erfahrene*r Meditierende*r erhältst viele Tipps, wie Du Deine Praxis vertiefen und mit Erfahrungen und Hindernissen in der Meditation umgehen kannst. Das gegenseitige Teilen und Unterrichten hilft Dir, das theoretische Wissen tief zu verinnerlichen und in Deine eigene Praxis zu integrieren.
  • Als Yogaunterrichtende*r erweiterst Du Dein Anleitungsspektrum um das gerade sehr populäre Thema Meditation, dem aktuelle Marktstudien ein großes Wachstumspotential bescheinigen. Du lernst zahlreiche Meditationstechniken in der Praxis kennen und lernst, diese Techniken kompetent und achtsam anzuleiten.

Solltest Du nicht über die genannten Voraussetzungen verfügen, sprich uns einfach an. Wir klären dann gerne in einem persönlichen Gespräch, ob die Teilnahme an der Ausbildung dennoch für Dich sinnvoll und möglich ist.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung besteht aus vier Wochenenden im Yoga-Vidya-Center Bonn und einer Intensiv-Woche im Seminarhaus (Bad Meinberg, Westerwald oder Allgäu).

  • Während der vier Wochenenden (Samstag/Sonntag) im Yoga-Vidya-Center lernst Du die Theorie und die Unterrichtstechniken. Außerdem praktizierst Du Meditation, Mantra-Singen und Asanas.
  • Die Intensiv-Woche im Seminarhaus ist eine Schweigewoche mit viel Praxis und wenig Theorie. Du übst dreimal täglich Meditation und hast zweimal täglich eine Yogastunde sowie Satsang mit Mantra-Singen. Das besonders starke, spirituelle Energiefeld eines Yoga-Vidya-Ashrams während dieser Woche hilft Dir, ganz leicht in die Meditation zu sinken.

Vor Ort, online oder hybrid möglich

Die Teilnahme an der Ausbildung ist flexibel möglich.

Gründe für eine Online-Ausbildung

Viele Gründe können für eine Online-Ausbildung sprechen:

  • Du wohnst nicht in der Nähe von Yoga Vidya Bonn
  • Du möchtest die berufsbegleitende Ausbildung noch flexibler in Deinen Alltag integrieren
  • Du möchtest zu Zeiten von Corona Kontakte vermeiden

Flexible Optionen

Alle Aspekte der Ausbildung lassen sich nun auch online erfahren:

  • die intensive Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung
  • die Erfahrung von ganzheitlichem Yoga in einer festen Übungsgruppe

Voraussetzungen für die Online-Teilnahme:

Um auch online eine gleichwertige Ausbildung zu erhalten, sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Du brauchst an den Seminarwochenenden einen ruhigen Raum,
  • eine stabile Internetverbindung und
  • ein Handy/Tablet oder Notebook mit Kamera und Mikrophon.

Jetzt anmelden ॐ

Termine

1. Ausbildungswochenende  07.-08.09.2024

2. Ausbildungswochenende  12.- 13.10.2024

3. Ausbildungswochenende  23.-24.11.2024

4. Ausbildungswochenende  21.- 22.12.2024

Die Termine für den 2. Teil der Ausbildung (Intensivwoche) werden noch bekannt gegeben.

Abschluss und Zertifikat

Nach den vier Wochenenden im Center mit einer schriftlichen Abschlussarbeit erhältst Du eine Teilnahmebestätigung. Wenn Du an der anschließenden oder einer alternativen Meditations-Intensiv-Schweigend-Woche teilnimmst, erhältst du das Zertifikat »Meditationskursleiter/in (BYVG)«. Dazu ist eine vollständige Teilnahme an allen Ausbildungsteilen erforderlich.

Preise

Du bezahlst 6 monatliche Raten. In diesen Monatsraten sind die Wochenenden im Center (wahlweise online oder in Präsenz) sowie die Intensiv-Woche im Seminarhaus Bad Meinberg, Westerwald oder Allgäu (inklusive Übernachtung und vegetarischer Verpflegung), Ausbildungshandbuch und Unterrichtsmaterial enthalten. Zusätzliche Kosten wie Prüfungsgebühren fallen nicht an. Die Höhe der Monatsraten richtet sich nach der gewünschten Unterbringung für die Intensiv-Woche:

  • 233,– € im Schlafsaal/Zelt oder LiveOnline,
  • 249,– € im Mehrbettzimmer (4 Bettzimmer),
  • 265,– € im Doppelzimmer und
  • 282,– € im Einzelzimmer.

Vergünstigungen während der Ausbildung:

20% Ermäßigung auf Kurse und Workshops im Bonner Center.und kostenlose Teilnahme an allen offenen Yogastunden im Bonner Center.

Wir gewähren einen Frühbucherrabatt (bis 31.06.2024) auf den Centeranteil von 10%.

Die Ausbildungswochenenden im Center finden hybrid statt, d.h. alle Termine werden gleichzeitig online und in Präsenz angeboten.

Beachte bitte, dass erst nach Abschluss der Intensiv-Woche das Zertifikat erworben wird.

Ausbildungsleitung

  • Jutta Disha Eulner – Diplom Pädagogin, Yogalehrerin (BYV), MeditationslehrerIn (BYVG), Yogatherapeutin (BYAT), Spirituelle LebensberaterIn (BYVG), Yin Yoga Lehrerin (BYVG), Lehrerin für F.M. Alexander Technik, und mehr ...
  • Karl Eulner: Meditationslehrer / Geschäftsführung Studienrat iR, lernte in langjährigen Indienaufenthalten bei verschiedenen Meistern, teilt mit Freude seine Jahrzehnte langen Erfahrungen mit Fasten- und Reinigungsübungen (Kriya Yoga). Sein Hauptinteresse gilt der Vermittlung von Meditation und Jnana Yoga/Vedanta. Er gibt Meditationskurse und unterrichtet in der Yogalehrerausbildung und spirituellen Jahresgruppe Yogaphilosophie  + Vedanta

Jutta und Karl leben Yoga seit rund 20 Jahren und gründeten und leiten das Yoga Vidya Center Bonn seit 2010.

Informationen zu weiteren Seminarleitern der Intensiv-Woche findest du auf der Yoga-Vidya-Webseite.

Jetzt anmelden ॐ

Tagesablauf in den Wochenenden im Center

Samstag

  • 10.00–11.30 Uhr: Vortrag
  • 11.45–13.15 Uhr: Yogastunde
  • 13.15–14.30 Uhr: Mittagspause und Karmayoga
  • 14.30–16.00 Uhr: Workshop (Vortrag oder gegenseitiges Unterrichten)
  • 16.15–18.00 Uhr: Vortrag
  • 18.15–19.15 Uhr: Satsang (Meditation, Mantra-Singen, Vortrag, Arati/Lichtritual)

Sonntag

  • 09.00–09.30 Uhr: Meditationsvorübungen
  • 09.30–10.30 Uhr: Satsang (Meditation, Mantra-Singen, Vortrag, Arati/Lichtritual)
  • 10.45–11.40 Uhr: Vortrag
  • 11.45–13.15 Uhr: Yogastunde
  • 13.15–14.00 Uhr: Mittagspause und Karmayoga
  • 14.00–16.00 Uhr: Workshop (Vortrag oder gegenseitiges Unterrichten)
  • 16.15–17.00 Uhr: Vortrag (anschließend 15 Minuten Karmayoga)

Tagesablauf im Yoga-Vidya-Seminarhaus

  • 06.00 Uhr: Pranayama (freiwillig)
  • 07.00 Uhr: Meditation, Mantrasingen, Vortrag
  • 09.15 Uhr: Asanas, Pranayama, Tiefenentspannung
  • 11.00 Uhr: Mittagessen, Pause
  • 14.30 Uhr: Vortrag, Workshop
  • 16.15 Uhr: Asanas, Pranayama, Tiefenentspannung
  • 18.00 Uhr: Abendessen, Pause
  • 20.00 Uhr: Meditation, Mantrasingen, Vortrag

Themen der Ausbildung

  • Meditation in Wissenschaftlicher Forschung: Wirkungen der Meditation: Meditation und Gesundheit. Meditation und Psychotherapie. Moderne Physik und Meditationserfahrung.
  • Meditations-Vorübungen: Aufladeübungen, Körperübungen, Entspannungstechniken, Atemübungen. Mantra-Singen und Rezitation.
  • Körperliche Aspekte der Meditation: Das Finden einer geeigneten Sitzhaltung für die Meditation: Kreuzbeinig, kniend, auf dem Stuhl. Korrekturmöglichkeiten für die Sitzhaltung. Überwindung von Knie-, Hüft-, Nacken- und Rückenproblemen. Entspannungs- und Atemtechniken für die Meditation.
  • Die Übung der Meditation: Ort, Zeit und Dauer der Meditation für Kursteilnehmer in verschiedenen Lebenssituationen.
  • Meditationsarten und Meditationstechniken: Mantra-Meditation, Tratak, Energiemeditation, Eigenschaftsmeditation, Ausdehnungsmeditation, Sakshi Bhav (Beobachtungsmeditation, entspricht Vipassana), Meditation der liebenden Güte, abstrakte Meditationstechniken: Laya Chintana, Neti Neti, Mahavakya, Abedha Bodha Vakya.
  • Umgang mit Erfahrungen in der Meditation: Lerne es, Kursteilnehmer kompetent zu beraten, wenn sie diverse Erfahrungen berichten: Körperliche und energetische Reinigungserfahrungen; Energieerweckungserfahrungen; Kundalini Erweckungserfahrungen; emotionale, Astral- und spirituelle Erfahrungen.
  • Kursgestaltung und Unterrichtsdidaktik: Wie gibt man eine Meditations-Einführung? Aufbau von mehrwöchigen Anfängerkursen. Regelmäßige Gruppen. Aufbau eines Meditationskreises. Meditation in der Schule. Meditation und Yoga-Kurse. Meditationsanleitung im Rahmen anderer Seminare. 3-Stunden-Workshops.
  • Wochenend Seminare: Meditation im täglichen Leben. Schulung der Stimme. Vortragstechnik. Gesprächsführung. Gruppendynamik von Kursen. Feedback runden. Umgang mit Kritik. Vermeidung von Burnout. Die Ethik des Meditationskursleiters. Umgang mit Übertragungen und Gegenübertragungen.
  • Eigene Unterrichtserfahrung: Jeder Teilnehmer gibt mehrere Meditationsanleitungen und Vorträge und bekommt anschließend Feedback von der Gruppe. Dies ist sehr wertvoll, sowohl für diejenigen, die noch nie eine Gruppe angeleitet haben, als auch für erfahrene Seminarleiter/Lehrer.
  • Philosophie und Menschenbild des Yoga: Wer bin ich? Die 3 Körper des Menschen: Physischer, astraler und Kausalkörper. Was ist Glück? Ursachen des Leidens und ihre Überwindung. Evolution der geistigen Instrumente. Das Selbst, Gewahrsein, Bewusstsein. Gott, Isvara. Zeit, Raum und Kausalität. Selbstverwirklichung, Moksha. Der befreite Weise.
  • Der spirituelle Weg: Stufen der spirituellen Entwicklung. Lehrer und Schüler. Hindernisse auf dem Weg und ihre Überwindung. Typische Täuschungen des Geistes. Das Ego und seine Überwindung: Karma Yoga, Hingabe an Gott. Samadhi-Stufen des Überbewusstseins. Ethische Grundlagen: Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit, Großzügigkeit. Selbstbeherrschung, Zufriedenheit und Introspektion.

Jetzt anmelden ॐ