Dez 21 2016

Der Königsweg zur Gelassenheit – 193 Blitzentspannung für Gelassenheit


Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagBlitzentspannungs-Übungen sind hochwirksame Entspannungstechniken, um zur Ruhe zu kommen. Insbesondere wenn viele kleine Stress-Momente und Aufreger sich im Lauf des Tages akkumulieren, können Blitzentspannungstechniken sehr hilfreich sein. Ich werde dich zu einigen Blitzentspannungs-Übungen anleiten. Probiere jede Technik ein paar Mal aus – dann merkst du, welche für dich am effektivsten ist. Je nach Temperament wirst du unterschiedliche Techniken mögen – und mehr oder weniger ausprobieren wollen. Bist du eher Kapha-Temperament, dann probiere ein paar Techniken aus und bleibe dann bei der, die dir am bequemsten und angenehmsten erscheint. Bist du eher Vata Temperament, ist es am besten, du probierst immer wieder neue Techniken. Bist du Pitta-Temperament, dann willst du natürlich die allerbeste Technik, die mit dem wenigsten Aufwand dich am allerbesten entspannt… Dann lächle ein wenig über deinen Leistungswillen selbst bei der Entspannung. Hast du eher zyklothymes Temperament, dann ist es gut, Entspannungstechniken für die Hochphase, und andere Techniken für die Niedrigenergiephase zu haben. Überlege bis zum nächsten Mal: Welche Technik nutzt du denn für Entspannung zwischendurch? Du kennst inzwischen ja schon eine Reihe von Techniken als Teil der Tiefenentspannung. Grundsätzlich kann ja jeder Teil einer Tiefenentspannung dich auch in eine Blitzentspannung führen. Der Mensch ist ja ein ganzer Organismus: Entspannst du einen Teil, dann entspannt sich auch der Rest des Organismus.

193. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Blitzentspannung, Gelassenheit zwischendurch. Blitzentspannungsübungen sind hoch wirksame Entspannungstechniken, um zur Ruhe zu kommen. Insbesondere wenn viele kleine Stressmomente und Aufreger sich im Lauf des Tages akkumulieren, können Blitzentspannungstechniken sehr hilfreich sein. Ich werde dich in den nächsten Wochen zu einigen Blitzentspannungsübungen anleiten. Probiere jede Technik ein paar Mal aus, dann merkst du, welche für dich am effektivsten ist. Je nach Temperament wirst du unterschiedliche Techniken mögen und mehr oder weniger ausprobieren wollen. Bist du eher Kapha-Temperament, dann probiere ein paar Techniken aus und bleibe dann bei der, die dir am bequemsten und angenehmsten erscheint. Bist du eher Vata-, Lufttemperament, ist es am besten, du probierst immer wieder neue Techniken. Bist du Pitta-Temperament, dann willst du natürlich die allerbeste Technik, die mit dem wenigsten Aufwand dich am allerbesten und am allerschnellsten und am allergründlichsten entspannt. Lächle ein wenig über deinen Leistungswillen, selbst bei der Entspannung. Hast du eher zyklothymes Temperament, also himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, dann ist es gut, Entspannungstechniken für die Hochphase und andere Techniken für die Niedrigenergiephase zu haben. Überlege bis zum nächsten Mal, welche Technik nutzt du denn für Entspannung zwischendurch? Du kennst ja inzwischen eine Reihe von Techniken als Teil der Tiefenentspannung. Grundsätzlich kann ja jeder Teil einer Tiefenentspannung dich auch in eine Blitzentspannung führen. Der Mensch ist ja ein ganzer Organismus. Entspannst du einen Teil, dann entspannt sich auch der Rest des Organismus. Bis zum nächsten Mal überlege, was du zwischendurch machen kannst, um dich zu entspannen. Idealerweise, zwischen zwei verschiedenen Tätigkeiten, entspanne einen Moment. Oder wenn du längere Zeit an einer Tätigkeit bist, alle ein bis zwei Stunden mache etwas Entspannendes. Vielleicht kommst du selbst auf die für dich geeignete Entspannungstechnik und dann kannst du auch die anderen ausprobieren. Und selbst wenn du nicht selbst zu einem Schluss kommst, die nächsten Male werde ich dir eine Fülle von Techniken vorschlagen und du kannst sie ausprobieren.

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben