Dez 14 2016

Der Königsweg zur Gelassenheit – 192 Nach-Oben-Öffnen-Mudra


Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagEine dynamische Handgeste, Mudra, zur Öffnung zum Himmel hin. Auch sehr gut zur Lösung von Verspannungen in der Schultergegend, im oberen Rücken und im Nacken. Gib zunächst die Handflächen vor dem Brustkorb zusammen – Namaste Geste. Einatmen, hebe die Arme hoch und leicht nach hinten. Ausatmen, Hände wieder vor dem Brustkorb zusammen. Einatmen, hebe die Arme wieder hoch und nach hinten. Ausatmen, gib die Hände wieder vor der Brust zusammen. Mache dies einige Male. Du kannst das im Stehen, im Sitzen und auch im Gehen machen. Es ist praktisch die Übung 2 und 3 des Sonnengrußes mehrmals hintereinander. Diese Übung verhilft zur Ausdehnung des Herzfelds und zur Verbindung mit der Himmelsenergie. Sie ist auch gut gegen Niedergedrückheit – sie hebt die Stimmung.

192. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Heute eine dynamische Handgeste, Mudra, zur Öffnung zum Himmel hin. Eine Übung, die sehr gut ist zur Lösung von Verspannungen in der Schultergegend, im oberen Rücken und im Nacken, auch sehr gut gegen Rundrücken. Gib zunächst die Handflächen vor dem Brustkorb zusammen, Namaste-Geste. Du kannst das im Sitzen machen, du kannst es im Stehen machen, sogar im Gehen. Atme ein und hebe die Arme hoch und gib die Arme leicht nach hinten, wölbe den Brustkorb. Atme aus und gib die Hände wieder vor dem Brustkorb zusammen. Atme ein, hebe die Arme wieder hoch und nach hinten, wölbe den Brustkorb, Schulterblätter zusammen. Atme aus und gib die Hände wieder vor der Brust zusammen. Atme ein, Arme hoch, Kopf etwas nach hinten, Schultern nach hinten, Arme nach hinten. Atme aus, Hände wieder vor dem Brustkorb zusammen. Atme ein, Arme hoch und zurück, Herz geöffnet. Atme aus, Hände vorm Brustkorb zusammen, fühle dich zentriert. Atme ein, Arme hoch und zurück, Brustkorb weit, Herz weit. Atme aus, Hände vorm Brustkorb zusammen, zentriert. Atme ein, Arme wieder hoch und zurück. Und atme aus, Hände vorm Brustkorb zusammen. Atme ein, Arme hoch und zurück. Atme aus, Hände vorm Brustkorb zusammen. Jetzt senke die Arme und genieße ein paar Momente lang dieses Gefühl der Freude im Herzen, dieser Herzensöffnung, dieser Verbundenheit und auch der Verbundenheit mit dem Himmel. Während der nächsten Tage probiere diese Übung immer wieder. Du kannst sie im Stehen üben, das ist am einfachsten, insbesondere zum Lernen. Du kannst sie im Sitzen üben und auch im Gehen. Diese Übung ist praktisch die Übung zwei und drei des Sonnengrußes mehrmals hintereinander. Diese Übung verhilft dir, wie du vielleicht gemerkt hast, zur Ausdehnung des Herzfeldes und zur Verbindung mit der Himmelsenergie. Sie ist auch gut gegen Niedergedrücktheit, sie hebt die Stimmung und löst von einem Gefühl von Ängstlichkeit oder Frust, weil du Freude empfindest, Verbundenheit, Liebe, Leichtigkeit, Öffnung nach oben.

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben