Jun 15 2016

166 Agni Sara und Uddhiyana Bandha – Yoga Übungsanleitung für Gelassenheit


Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagHier geht es deshalb gleich zur Übungsanleitung. Wenn du Agni Sara noch nicht kennst, dann gehe zur 106. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcasts. Da bekommst du etwas mehr Erklärungen. Hier leitet Sukadev dich direkt an zu 3 Runden Agni Sara und 3 Runden Uddhiyana Bandha. Diese beiden Atemübungen sind sehr gut geeignet, um morgens aufzuwachen und deine Sonnen- und Mondenergien zu aktivieren. Also ideal für einen Tag mit energievoller Gelassenheit.

166. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Agni Sara hast du ja schon in Teil 106 gelernt, daher hier gleich die Übungsanleitung. Stehe gerade, aufgerichtet. Füße etwa hüftbreit auseinander. Atme ein paar Mal tief mit dem Bauch ein und aus. Nimm Kontakt auf zum Bauch, zum Agni, zum inneren Feuer. Agni Sara aktiviert Agni, das innere Feuer im Bauch. Es aktiviert das Verdauungsfeuer, regeneriert die innere Sonne. Agni Sara, eine gute Übung morgens zum Aufwachen und eine gute Übung, um zwischendurch deine Energien zu harmonisieren. Jetzt atme ein, richte dich dabei noch etwas auf. Und dann atme durch den Mund aus, beuge dabei die Knie und gib die Hände auf die Knie. Mit leeren Lungen gib jetzt den Bauch vor und zurück, vor, zurück, vor, zurück, vor, zurück, wieder und wieder. Dann gib den Bauch nach vorne, atme tief vollständig ein. Und wiederum atme feste durch den Mund aus, gib die Hände auf die Knie und ziehe den Bauch ein. Gib den Bauch vor und zurück, wieder und wieder, vor und zurück, vor und zurück. Spüre dabei Agni, das innere Feuer aktiv. Vielleicht wird es dir dabei warm. Dann gib wieder den Bauch nach vorne und atme tief vollständig ein. Und noch einmal atme vollständig aus, gib die Hände wieder auf die Knie, Knie gebeugt. Mit leeren Lungen gib den Bauch vor und zurück, wieder und wieder, aktiviere so die innere Wärme, die Hitze, Agni, das innere Feuer. Mache das so lange, bis der Einatemimpuls kommt. Wenn der Einatemimpuls kommt, dann gib den Bauch nach vorne, atme tief vollständig ein, atme vollständig aus. Du bist aufgerichtet und du atmest ein paar Mal mit dem Bauch ein und aus. Spüre die Wärme vom Bauch ausgehend überall hinströmen, fühle das innere Feuer, spüre dich stark.

Jetzt übe noch Uddhiyana Bandha, eine zweite Atemübung, auch als Kriya bezeichnet, also eine Reinigungstechnik. Uddhiyana heißt „nach oben fliegen“. Uddhiyana Bandha hilft dir, dass das Prana des Bauches nach oben strömt zum Herzen und zum Kopf. Atme wieder tief ein und dann atme durch den Mund aus wie eben. Gib die Hände auf die Knie, Knie gebeugt, stütze dich ab auf den Knien, und jetzt zieh den Bauch ein, während du den Brustkorb nach vorne wölbst. Und spüre dabei, wie nicht nur der Bauch eingezogen ist, sondern wie die Energie hochsteigt zum Punkt zwischen den Augenbrauen. Halte so lange, bis der Einatemimpuls kommt, dann gib den Bauch nach vorne, atme ein und richte dich auf. Und dann wiederum, atme durch den Mund aus, gehe in die Knie, gib die Hände auf die Knie, ziehe den Bauch ein, wölbe den Brustkorb nach vorne und schaue zum Punkt zwischen den Augenbrauen und ziehe die Energie des Bauches hoch zur Stirn hin. Halte die Luft so lange an, wie angenehm. Wenn der Einatemimpuls kommt, gib erst den Bauch nach vorne, dann atme ein und richte dich auf. Noch einmal, atme dann durch den Mund nach unten aus, gehe dabei leicht in die Knie, stütze die Hände ab auf den Knien, ziehe den Bauch ein und wölbe den Brustkorb nach vorne. Schaue zum Punkt zwischen den Augenbrauen, ziehe die Energie des Bauches, die Sonnenenergie, hoch zur Stirn, zum Intuitions-Chakra. Halte so lange, wie angenehm. Und wenn du nicht mehr halten kannst, wenn der Einatemimpuls kommt, gib den Bauch nach vorne und atme ein paar Mal tief ein und aus. Du stehst jetzt ruhig und du fühlst die Energie im Bauch aktiviert und in der Stirn. Bauch ist die Sonnenenergie, Stirn ist die Mondenergie. Du hast jetzt Kraft vom Bauch her und damit hast du Kraft für Feuer, für Ausstrahlen, für einiges zu bewirken. Und du hast die Mondenergie und damit die Intuition, die auch notwendig ist im Alltag. Agni Sara und Uddhiyana Bandha kannst du jeden Morgen üben, es ist eine gute Übung, zum Aufwachen. Du kannst es direkt nach dem Aufstehen machen, du kannst es auch vor dem Zähneputzen machen oder wann immer du aufwachen willst.

Keine Kommentare

Trackback URI | Yoga Blog Kommentare als RSS

Einen Yoga Blog Kommentar schreiben