Vatyanasana und Kiebitz

Eine Asana für inneres Gleichgewicht.

Vatyanasana und Kiebitz sind anspruchsvolle Gleichgewichtsübungen. In der Rishikeshreihe können sie geübt werden im Rahmen der Gleichgewichtsstellungen, z.B. nach Kakasana (Krähe) oder Mayurasana (Pfau). Vatyanasana eignet sich auch als Vorübung zu den Lotus Variationen. Kiebitz und Vatyanasana gehören zu den 84 Hauptasanas.

Bitte beachten: Diese Asana-Schautafel ist keine Übungsreihe. Sie soll vielmehr Anregungen für Yoga Praktizierende und Yogalehrer geben.

Wirkungen dieser Asana...

Viel Spaß beim Üben!

Vatyanasana:

Ausgangslage: Hockende Stellung. Dann den linken Fuß auf den rechten Oberschenkel und das Knie senken. Hände vor dem Brustkorb zusammen geben. Die Stellung ist ähnlich wie Padangushthasana.

Kiebitz:

Ausgangslage: Stehhaltung mit Füßen hüftbreit auseinander. Hände hinter die Füße auf den Boden legen mit den Fingerspitzen nach vorne. Knie beugen und die Oberschenkel auf die Oberarme setzen. Dann die Beine strecken.

Variationen: 

 
(1) Beine bei gebeugten Knien hängen lassen. (2) Füsse verschränken.
(3) Beine etwas nach vorne ausstrecken. (4) Variante: Das Bein mit der entgegengesetzen Hand zur Stirn oder zum Ohr ziehen.
 
(5) Variante: Das Bein nach oben ausstrecken.  

Wirkungen von Kiebitz und Vatyanasana

Körperlich: Die beiden Asanas entwickeln das Gleichgewicht.
Energetisch: Harmonisierend, stabilisierend.
Angesprochene Chakras: Besonders Ajna.
Geistig: Helfen, Gleichgewicht Bestimmtheit und Zielorientiertheit zu entwickeln. Helfen für Entscheidungsstärke und Willenskraft.

Kiebitz zum Lernen online. Videos für Anleitung und Inspiration von Yoga Vidya. Angeleitet von Sukadev.

Yoga Vidya | Presse | Sitemap | Impressum

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS 1